Wirtschaftskalender: Fokus auf deutsche Umfragedaten

XTB: 9:30 Uhr I Schweden I Riksbank Protokoll: Die schwedische Zentralbank ließ die Zinssätze in der Sitzung am 4. September unverändert. Die Zentralbanker überraschten die Märkte jedoch, indem sie bekräftigten, dass sie die Zinssätze später in diesem Jahr oder Anfang 2020 erhöhen könnten.

Die heutige Veröffentlichung wird weitere Details dazu enthalten.

Die Riksbank wird ihren nächsten Zinsentscheid am 24. Oktober bekannt geben.

 

11:00 Uhr I  Deutschland I ZEW-Konjunkturerwartungen (September): Es ist kein Geheimnis, dass sich die deutsche Wirtschaft verlangsamt und die Stimmung immer schlechter wird. Der ZEW-Konjunkturerwartungenindex für August sank auf -44,1 Punkte und erreichte damit den niedrigsten Stand seit Ende 2011. Eine Aufwertung auf -37,8 Punkte wird für September erwartet.

Dennoch ist es unwahrscheinlich, dass eine solche Messung die Marktstimmung deutlich verbessern wird, es sei denn, sie wird durch harte Daten gestützt.

 

14:30 Uhr I Kanada I  Produktionsverkauf (Juli): Die Daten aus Kanada übertrafen in der Regel die Erwartungen. Die Fortsetzung eines solchen Trends kann dazu führen, dass die Bank of Canada kämpferischer ist, zumal die hohen Ölpreise das BIP und die Inflation in Schwung halten sollten.

Es wird erwartet, dass die heutige Messung einen Rückgang im Monatsvergleich um 0,3% zeigt.

 

15:15 Uhr I USA I Industrieproduktion (August): Der heutige Produktionsbericht und die morgigen Immobilienmarktdaten werden die letzten harten US-Datenwerte vor dem Zinsentscheid des FOMC sein. Sollten die Produktionsdaten besser als erwartet ausfallen, wird es der Fed am Mittwoch schwer fallen, die Erwartungen des Marktes zu erfüllen.

Es wird erwartet, dass die Daten zur industriellen Produktion einen Anstieg von 0,2% im Monatsvergleich zeigen.

 

22:40 Uhr I API-Bericht zu den Rohöl-Lagerbeständen: Der Ölmarkt befindet sich nach den Drohnenangriffen auf saudische Raffinerien am Wochenende im Chaos. Die Preise für Brent und WTI steigen und es ist unwahrscheinlich, dass sich die Situation ändert, bis Saudi Aramco die Produktionskapazitäten wiederherstellt.

Allerdings können regelmäßige Öl-Inventarberichte in dieser Woche einen geringeren Einfluss auf den Markt haben.

 

HEUTIGE ZENTRALBANKREDEN
– 11:40 Uhr | Villeroy von der EZB
– 18:30 Uhr | Villeroy von der EZB
– 18:35 Uhr | Lane von der EZB
– 19:10 Uhr | Coeure von der EZB


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge