Wirtschaftskalender: PMIs sollen heute die Show stehlen

XTB: 9:15 Uhr I Frankreich I PMI (Januar): Frankreich ist die erste große europäische Volkswirtschaft, die heute PMIs meldet. Der Index für das verarbeitende Gewerbe wird voraussichtlich von 50,4 auf 50,6 Punkte steigen, während der Dienstleistungsindex von 52,4 auf 52,2 Punkte sinken dürfte.

9:30 Uhr I Deutschland I PMI (Januar): Deutscher Einkaufsmanagerindex ist der wichtigste aus dem Eurogebiet. Der Index des verarbeitenden Gewerbes wird voraussichtlich in der Kontraktionszone bleiben, aber von 43,7 auf 44,5 Punkte steigen. Für den Dienstleistungssektor wird ein Anstieg auf 53 Punkte (bisher 52,9 Punkte) prognostiziert.

 

10:30 Uhr I Großbritanien I PMI (Januar): Die heutige Veröffentlichung des PMI könnte den Ton für die Zinsentscheidung der Bank of England in der nächsten Woche (30. Januar) angeben. Gute PMI-Zahlen in Verbindung mit soliden Daten, die Anfang der Woche veröffentlicht wurden, könnten die Entscheidung über eine Zinssenkung zurückdrängen.

Es wird erwartet, dass der Index für das verarbeitende Gewerbe von 47,5 auf 48,8 Punkte springt, während der Dienstleistungssektor von 50 auf 51,1 Punkte steigen dürfte.

 

10:30 Uhr | Davos | Podiumsdiskussion zum globalen Wirtschaftsausblick: Das diesjährige Weltwirtschaftsforum in Davos war kein marktbewegendes Ereignis.

Das heutige Panel wird wahrscheinlich auch keine größeren Bewegungen auslösen, aber es könnte aufgrund der beteiligten Redner eine interessante Veranstaltung sein: BoJ-Gouverneur Kuroda, IWF-Chef Georgieva, US-Finanzminister Mnuchin, EZB-Präsident Lagarde und der deutsche Finanzminister Scholz.

 

14:30 Uhr | Kanada | Einzelhandelsumsatz (November): Erwartung: +0,5%. Vorwert: -1,2% (jeweils im Monatsvergleich).

 

15:45 Uhr | USA | PMI-Indizes (Januar): Die US-PMIs bleiben fest und scheinen nicht einmal unter die entscheidende 50-Punkte-Marke zu fallen. Der Index für das verarbeitende Gewerbe wird voraussichtlich unverändert bei 52,4 Punkten bleiben, während der Dienstleistungssektor von 52,8 auf 53 Punkte steigen dürfte.

 


 

 

Heutige Zentralbankreden

– 10:30 Uhr | Haskel von der BoE

– 10:30 Uhr | Villeroy & Knot von der EZB

 

Heutige US-Unternehmensberichte

– American Express (AXP.US)

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge