Wirtschaftskalender: Ruhiges Ende der Handelswoche

XTBAm letzten Handelstag der Woche sieht der Wirtschaftskalender recht leer aus. Wir erhalten nur eine nennenswerte Veröffentlichung und das ist das vorläufige Verbrauchervertrauen der Uni Michigan für Oktober. Das Update wird am Nachmittag kurz nach Beginn der US-Eröffnung veröffentlicht. Das zweite wichtige Ereignis ist heute die Gerichtsanhörung des US-Pastors Andrew Brunson. Allgemein wird hier eine Freilassung erwartet. Der genaue Zeitpunkt der Anhörung ist jedoch unbekannt.

16:00 Uhr | USA, Verbrauchervertrauen der Uni-Michigan (Oktober): Nach einem moderaten Rückgang im August erholte sich das Verbrauchervertrauen im September wieder. Das CB-Verbrauchervertrauen, das sich weitgehend mit dem der Uni Michigan vergleichen lässt, erlebte jedoch nicht solch einen Rückgang. Dennoch wird im Oktober erneut mit einem Anstieg gerechnet, diesmal von 100,1 auf 100,5 Punkte. Dies könnte das Bild einer starken US-Wirtschaft stützen. Es ist jedoch zu bedenken, dass einige Unternehmen aufgrund der verschlechterten Bedingungen, die sich aus dem Handelsstreit mit China ergeben, bereits Gewinnwarnungen herausgegeben haben.

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen heute auf der Agenda:
– 11:10 Uhr | Lautenschläger von der EZB
– 15:30 Uhr | Evans von der Fed
– 18:30 Uhr | Bostic von der Fed

 


 

Dank der jüngsten USD-Schwäche fand der EURUSD wieder zurück in den Konsolidierungsbereich. Das Paar könnte sich wieder der oberen Grenze oberhalb des 1,1720 annähern, allerdings wären hier günstige Daten erforderlich. Quelle: xStation 5

.

.

Disclaimer
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge