Wirtschaftskalender: Tag der Inflation

XTB: Die Investoren werden einige wichtige Veröffentlichungen am letzten Handelstag der Woche erleben. Der Verbraucherpreisindex der Länder der Europäischen Union wird während der europäischen Handelszeiten veröffentlicht, spezielle Aufmerksamkeit liegt bei dem italienischen Verbraucherpreisindex (11:00 Uhr) sowie dem deutschen Verbraucherpreisindex (14:00 Uhr).

Von den italienischen Daten erwartet man einen moderaten Rückgang der Inflation als auch der Kerninflation.

Einen höheren Rückgang erwartet man bei dem deutschen Verbraucherpreisindex und zwar von 2% in April auf 1,6% im Mai (im Jahresvergleich). Bitte beachten Sie, dass sowohl die spanischen als auch französischen Daten die während der Woche veröffentlicht wurden, einen Rückgang verzeichnet haben.

Die Marktteilnehmer bekommen während der nordamerikanischen Handelszeiten ebenfalls die Daten angeboten. Die US-amerikanische PCE Inflation für April wird um 14:30 Uhr veröffentlicht. Für die amerikanische Notenbank Fed ist der PCE-Index der bevorzugte Inflationsindikator, deshalb ist es empfehlenswert den Indikator im Auge zu behalten.

 


 

Der Marktkonsens erwartet einen Anstieg auf 1,6% im Jahresvergleich. Gleichzeitig wird der kanadische BIP für den Monat März veröffentlicht. Die vollständigen Daten für das erste Quartal werden zu der gleichen Zeit veröffentlicht und könnten für zusätzliche Volatilität des kanadischen Dollars sorgen. Man erwartet, dass die kanadische Wirtschaft im ersten Quartal des Jahres 2019 um 1,2% im Jahresvergleich gewachsen ist.

Zu guter Letzt wird die Universität Michigan den Index des Verbrauchervertrauens um 16:00 Uhr veröffentlichen. Jedoch wird das die zweite Veröffentlichung für den Monat Mai sein, deswegen ist es nicht zu erwarten, dass dieser von den ersten (102.4 Punkte) signifikant abweichen wird.

 

Zentralbankreden:

– 10:00 Uhr – ECB`s Visco
– 15:15 Uhr – Fed’s Bostic
– 18:00 Uhr – Fed’s Williams

 


 

Der EURUSD hat wieder die Abwärtstrend Linie nicht überschritten und stattdessen die Unterstützung bei 1.1117 erneut getestet. Die underperformance des Euros könnte auf die Stimmung zwischen Rom und Brüssel zurückzuführen sein. Der US-Dollar legte zu, da die Investoren angesichts der letzten Marktturbulenzen nach Qualität suchten. Quelle: xStation5

Der EURUSD hat wieder die Abwärtstrend Linie nicht überschritten und stattdessen die Unterstützung bei 1.1117 erneut getestet. Die underperformance des Euros könnte auf die Stimmung zwischen Rom und Brüssel zurückzuführen sein. Der US-Dollar legte zu, da die Investoren angesichts der letzten Marktturbulenzen nach Qualität suchten. Quelle: xStation5

 

 

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge