Wochenausblick: Alle Augen auf die Non-Farm-Payrolls (NFP’s)

XTB:

Es wurde erwartet, dass Donald Trumps Rede in der vergangenen Woche die Märkte bewegen wird. Die Erwartungen waren hoch, alles in Allem sagte Trump jedoch nichts, was die Märkte nicht schon gehört hätten. Der US-Präsident legte ein paar inhaltliche Details seiner Politik aus den Themenbereichen Handel, Verteidigung, Immigration und Terrorismusbekämpfung offen. Warum hat der Dollar aber dann eine Rallye hingelegt? Das liegt an den Abgeordneten der Fed, die erste Signale ausgesendet haben, dass eine Anhebung der Zinsen im März mehr als wahrscheinlich sei. Die Wahrscheinlichkeit für die Anhebung stieg von 30% auf über 90% in den letzten zwei Wochen und das gab dem Dollar die lang ersehnte Unterstützung. Wenn der US-Dollar-Handel sich weiter fortführt, sollte der kommende NFP-Bericht bestätigen, dass die Fed im nächsten Meeting die Zinsen anheben könnte. 
 

NFP – Non-Farm-Payroll Bericht (Freitag, 14:30 Uhr) 

Es besteht kein Zweifel daran, dass das Treffen im März lebhaft werden wird. Selbst die dovischsten Mitglieder der Fed deuteten an, dass die Zinssätze bald steigen werden. Die zuletzt veröffentlichten Daten waren mehr als unterstützend und der bevorstehende NFP Bericht könnte das i-Tüpfelchen darstellen. Der Markt ist beinahe sicher, dass die Fed die Zinsen nach oben setzen wird und es ist sehr wahrscheinlich, dass ein Bericht, der sehr nahe am Konsens liegt eine derartige Sichtweise unterstützen wird. Details des Berichts, inklusive der Gehälter und Arbeitslosenzahlen, werden für die Reaktion der Märkte entscheidend sein.
 

Treffen der Zentralbanken, Australien (Dienstag, 04:30 Uhr), EZB (Dienstag, 13:45 Uhr), Draghis Pressekonferenz (14:30 Uhr)

Das Treffen der kanadischen Zentralbank war das erste in diesem Monat. Es hatte keine Änderungen in der Politik zur Folge und es gilt als sehr wahrscheinlich, dass das Treffen der Bank of Australia dieselben Ergebnisse liefern wird. Aus diesem Grund wird der Markt sich auf den Gesamtaussage des Treffens fokussieren. Dieser könnte nämlich Auskunft darüber geben, ob eine Bewegung in diesem Jahr passieren wird. Beim Treffen der EZB könnte es jedoch anders aussehen. Die Bank wird ihre Politik nicht ändern, jedoch könnte sie ein Signal bezüglich der Zukunft des QE-Programms, über 2017 hinaus, geben. Dieses Signal würde auf den neuesten makroökonomischen Projektionen basieren. Die Daten waren in letzter Zeit unterstützend, jedoch könnte es noch zu früh für die EZB sein, die Erwartungen zu dämpfen und somit eine ungewollte Wertminderung des Euros zu verursachen.  

Daten aus Großbritannien:Industrielle Produktion (Freitag, 10:30 Uhr)

Der Pfund war in dieser Woche unter den “Bad-Performern”, da schlechte wirtschaftliche Daten veröffentlicht wurden und die politischen Sorgen aktuell weiter anhalten. Die PMIs aus den Bereichen Dienstleistungen und Produktion enttäuschten beide und gaben Anzeichen dafür, dass die Wirtschaft Großbritanniens langsam abkühlt. Dies führte zu einem Abfall im GBPUSD, der das Währungspaar unter die wichtige Unterstützung bei 1,2250 drückte. Wenn die Daten zur industriellen Produktion eine Verschlechterung der Wirtschaft Großbritanniens bestätigen, könnte der Pfund auf ein Mehrjahres-Tief zurückfallen. 

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge