Wochenausblick: DAX leichter – Konsolidierung droht unter 10.250

onemarketsIn der abgelaufenen Woche präsentierten sich die Aktienmärkte mehrheitlich etwas leichter. Den Bullen geht die Puste aus und die anhaltende Unsicherheit in der Coronakrise hält an. Die jüngsten Lockerungen und Stützungsmaßnahmen seitens der Notenbanken und Regierungen wurden zur Kenntnis genommen, vermochten den Märkten jedoch keine großen Impulse geben.

“Die Stimmung unter den deutschen Unternehmen ist katastrophal“ titelte am Freitag die FAZ nach Bekanntgabe der Ifo-Daten und Warnungen von Daimler, Lufthansa und zahlreichen weiteren Firmen dämpfen die Kauflaune der Anleger.

Kommende Woche werden zahlreiche Unternehmen Daten für das erste Quartal vorlegen. Zudem stehen die Zinsentscheidungen der europäischen und amerikanischen Notenbank an. Sie könnten für neue Impulse sorgen.

Zum Wochenschluss musste der DAX im Vergleich zur Vorwoche rund zwei Prozent und der EuroStoxx 50 rund 2,5 Prozent abgeben und schlossen bei 10.400 beziehungsweise 2.820 Punkten.

Der Anleihemarkt bewegte sich in der abgelaufenen Woche in einer engen Bandbreite. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen schloss bei Minus 0,457 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere liegt aktuell bei 0,609 Prozent.

Bei Edelmetallen gab ein zwiespältiges Bild. Gold präsentierte sich im Wochenverlauf fester und schloss im Bereich von 1.720 US-Dollar pro Feinunze. Palladium bekam in der ersten Wochenhälfte einen Dämpfer und stabilisierte bis Wochenschluss bei rund 2.000 US-Dollar pro Feinunzen.

Am Ölmarkt kam es zu wahren Kurskapriolen. Zeitweise notierten ausgewählte Future-Kontrakte auf WTI und Brent Crude sogar im Minus. In der zweiten Wochenhälfte hat sich die Lage halbwegs stabilisiert. Dennoch notieren Brent Crude und WTI weiterhin im Bereich ihrer mehrjährigen Tiefs.

 


 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 10.410/10.510/10.600/10.700/10.790/11.000 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 9.000/9.980/10.100/10.280/10.340 Punkte

Der DAX bildete im Wochenverlauf einen kurzfristigen Abwärtstrend. Unterstützung findet der Index aktuell bei 10.340 und dann zwischen 10.250 und 10.290 Punkten. Diese Marken dürften in der nächsten Woche auf die Probe gestellt werden.

Gelingt es, diese Unterstützungen zu verteidigen besteht die Chance auf eine Gegenbewegung bis 10.415 Punkte und im weiteren Verlauf bis zum Kreuzwiderstand von 10.510 Punkte.

Kippt der Index unter 10.250 Punkte drohte eine neue Konsolidierungswelle bis 9.900/9.980.

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 07.04.2020 – 24.04.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 07.04.2020 – 24.04.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 25.04.2013 – 24.04.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 25.04.2013 – 24.04.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Disclaimer

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge