WTI – Steht ein weiterer Kursrutsch bevor?

Tickmill: WTI hat mit dem Test des längerfristigen Unterstützungsbereichs um 51 USD bis 52 USD zunächst mit Kursanstiegen reagiert. Allerdings ist die Gefahr von Kursen unter diesem Level noch nicht gebannt. Schlechter als erwartet ausgefallende Rohöllagerbestände haben gestern nach anfänglichen Kursgewinnen zu einen Intraday-Rücksetzer geführt.

Damit ist ein erneuter Test der Marken von 52 USD bzw. 51 USD noch nicht vom Tisch.

Kurse unter 52,10 USD sorgen zudem für die Fortsetzung des laufenden Abwärtstrends, dessen Potential durchaus nicht im Supportbereich begrenzt sein muss.

Szenarien auf steigende Notierungen rücken erst über dem gestrigen Tageshoch bei 54,31 USD wieder in den Fokus.

 


 

Dann bietet der Widerstand um 54,80 USD den ersten Anlaufpunkt.

Das untergeordnete Kurslevel um 55,90 USD bzw. das Ausbruchslevel um 57,36 USD bieten stark steigenden Notierungen weitere Wegpunkte.

 

WTI sucht nach dem Abprall vom Support noch seine Richtung

WTI sucht nach dem Abprall vom Support noch seine Richtung

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge