XTB: EURUSD Intraday (4H) 04.11.2013

XTB: EURUSD ignoriert Einkaufmanagerindex. Die Blicke richten sich bereits auf die EZB Sitzung am Donnerstag.

 

Das Währungspaar EURUSD verzeichnete in der vergangen Woche einen sehr großen Rückschlag. Die Gemeinschaftswährung fiel gegenüber dem Dollar von knapp 1,38 auf 1,3450 und verzeichnete die schlechteste Woche in den letzten zwei Jahren. Gründe dafür waren unter anderem Gerüchte, um eine mögliche Zinssenkung seitens der EZB bei ihrer nächsten Sitzung. Im Chart ergibt sich trotz diesem Umschwungs eine interessante Konstellation. Der Kurs erreichte die Trendlinie von den letzten Tiefpunkten sowie das 50er Retracements dieses Anstieges. Kurzfristig bis in die EZB-Sitzung am Donnerstag sollte das Paar also unterstützt handeln.

 

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge