Zahlen zum zweiten Quartal – gettex weiter auf der Erfolgsspur

Börse München: Das zweite Quartal 2020 wurde noch immer von der Coronakrise und einem hohen Marktaufkommen beherrscht. Die beiden Emittenten und Market Maker auf gettex – HVB onemarkets und HSBC Deutschland – funktionieren reibungslos und erhöhten gleichzeitig ihr Angebot auf etwa 210.000 Zertifikate (Anlage- und Hebelprodukte sowie Optionsscheine) – im 1. Quartal waren es noch 170.000 gewesen.

„Die Umsätze und die Orderausführungen legten nach dem Rekord im 1. Quartal noch einmal deutlich zu, über beide Emittenten hinweg um 17 Prozent beim Oderbuchumsatz und um 25 Prozent bei der Anzahl der Trades“, so Dr. Robert Ertl, Vorstand der Bayerischen Börse AG.

 


 

Die Zahlen des 2. Quartals 2020

Mit Zertifikaten von HVB onemarkets erzielte gettex im zweiten Quartal 2020 einen Orderbuchumsatz in Höhe von 184 Mio. Euro (172 Mio. Euro im ersten Quartal) – ein Plus von 7 Prozent!

Bei den Produkten von HSBC Deutschland steigerte gettex den Orderbuchumsatz auf 126 (93) Mio. Euro) – also noch einmal um 35 Prozent.

Die Orderausführungen (Trades) kletterten im zweiten Quartal 2020 bei HVB onemarkets-Produkten von 42.651 (1. Quartal) auf 56.515 und bei Zertifikaten von HSBC Deutschland von 26.818 auf 30.268. Im Durchschnitt betrug die Ordergröße bei HVB onemarkets 3.263 (4.039) Euro und bei HSBC 4.176 (3.481) Euro.

Noch eklatanter wird der Zuwachs im Vergleich zum 2. Quartal 2019: Hier stieg der Orderbuchumsatz bei HVB onemarkets um 25 Prozent und bei HSBC um 440 Prozent. Bei den Trades legten HVB onemarkets um 180 Prozent und HSBC um 385 Prozent zu.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge