Zusätzliches Know-how für den Smartbroker: wallstreet:online-Gruppe verstärkt ihr Führungsteam mit drei bekannten Namen

Smartbroker: Mit dem Smartbroker lässt die wallstreet:online-Gruppe traditionelle Banken alt aussehen: Laut der Zeitschrift “Finanztest” können Kunden pro Jahr bis zu 831 Euro sparen, wenn Sie von einem der klassischen Anbieter zum Berliner Online-Broker wechseln.

Innerhalb von nur 20 Monaten hat wallstreet:online mehr als 142.000 Anleger von ihrem Angebot überzeugt, das betreute Vermögen lag zuletzt bei ca. 7 Milliarden Euro. Nun soll die Zahl der Depotanmeldungen weiter gesteigert, das Handels-Frontend komplett überarbeitet und eine moderne Smartphone-App auf den Weg gebracht werden.

Klar, dass bei solchen Zielen auch das Team weiterwachsen muss, um die vielfältigen Aufgaben zu stemmen und Spielraum für innovative Lösungen zu haben.

Matthias Hach, seit März 2021 neuer CEO der walltreet:online AG und der Smartbroker-Betreibergesellschaft wallstreet:online capital AG, hat in den vergangenen Monaten nicht nur die Anzahl der Entwickler, Vermarkter und Kundenbetreuer deutlich erhöht, sondern kürzlich auch sein Führungsteam verstärkt: Mit Stefan Fischer, Dietmar Gabor und Christian Wendrock-Prechtl sind drei erfahrene comdirect-Manager an die Spree gewechselt.

 

Weichen für das weitere Wachstum stellen

Gemeinsam mit den Vorständen werden sie maßgeblich den Ausbau des Smartbrokers vorantreiben und gleichzeitig dabei helfen, das Unternehmen noch stärker zu einem digitalen Finanzdienstleister weiterzuentwickeln.

Passend dazu hat das Unternehmen bereits im Juli 2021 einen Antrag auf Erweiterung der bestehenden KWG-Lizenz gestellt. Gleichzeitig ist geplant, die von der wallstreet:online AG betriebenen Börsenportale und die Finanzangebote der wallstreet:online capital AG noch enger miteinander zu verzahnen.

Um den Wandel auch intern zu beschleunigen und um Synergien zu heben, sollen beide Firmen zeitnah an einem neuen Standort innerhalb Berlins unter ein gemeinsames Dach ziehen.

 

 

Stefan Fischer arbeitet seit September 2021 als Managing Director Marketing & Sales. Zuvor war er in vergleichbaren Positionen bei der comdirect, der ERGO- Versicherungsgruppe und Europcar Germany tätig.

Fischer ist von Haus aus Diplom-Kaufmann und gilt schon seit Jahren als ausgewiesener Digital-Experte und Branchenkenner. Die Finanz-Szene.de-Redaktion bezeichnete ihn kürzlich sogar anerkennend als “Marketing-Guru”.

Dietmar Gabor übernahm Anfang August 2021 die Position als Managing Director Legal, Compliance, Anti-Money Laundering & Data Protection. Der Volljurist arbeitete zunächst für einige Jahre in einer Kanzlei und wechselte dann zur comdirect, wo er in verantwortlicher Position insgesamt 21 Jahre sämtliche Themen aus den Bereichen Recht, Datenschutz, Compliance, Geldwäscheprävention und Betriebsorganisation betreute.

Gabor gilt als versierter juristischer Generalist, der als General Counsel die wallstreet:online-Gruppe künftig in allen Rechtsfragen beraten und die organisatorische Umgestaltung der einzelnen Firmen begleiten wird.

Christian Wendrock-Prechtl ist seit Juni 2021 als Managing Director zuständig für die Bereiche User Interface, User Experience und das Front End Development. Als Diplom-Designer verantwortete Wendrock-Prechtl bereits das User Experience/Interaction Design bei SIEMENS, Telekom, comdirect und zuletzt bei der Commerzbank AG.

Wendrock-Prechtl hat in seiner Karriere schon zahlreiche Preise gewonnen, beispielswiese den German Design Award in Gold, den German Brand Award in Gold oder den Red Dot Award für hohe Designqualität der comdirect App.

Vorstandschef Matthias Hach zu den drei Neueinstellungen: “Mit Stefan Fischer, Dietmar Gabor und Christan Wendrock-Prechtl konnten wir drei Spitzenkräfte für unsere Mission gewinnen. Alle drei sind nicht nur stark in ihrem jeweiligen Fach, sondern auch absolute Teamplayer und genau wie ich heiß auf die Challenge, den Smartbroker in den kommenden Jahren zu einem der größten Online-Broker in Deutschland zu machen.”

“Da wir uns schon von früheren Projekten kennen, können wir sofort durchstarten – ein wichtiger Pluspunkt. Die Deutschen haben im vergangenen Jahr die Liebe zur Börse (wieder)entdeckt und deshalb ist es wichtig, jetzt keine Zeit zu verlieren, sondern die Weichen für das künftige Wachstum zu stellen. Ich kann schon jetzt ankündigen, dass wir bereits in Kürze weitere Top-Talente bei uns begrüßen können”, so Hach weiter.

 

Weitere Trading News Weitere Trading News