Admiral Markets: DAX-Fahrplan 10.02.2014 – DAX: Jahresanfangsverluste bald ausgeMÄRZt?

Admiral Markets: Zuerst der Rückblick: Zu Wochenbeginn erreichte der deutsche Leitindex direkt sein Wochenhoch bei 9.361 Punkten, das er dann in einer dynamischen Abwärtsbewegung verließ, um sein Wochentief bei 9.074 Punkten anzulaufen. Nach einer zwei Tage anhaltenden Schiebezone im Bereich von 9.130 Punkten setzte die Gegenbewegung ein, die den Index bis nahe an sein Wochenhoch steigen und zum Wochenausklang oberhalb von 9.300 Punkten aus dem Handel gehen ließ.

In der ersten Wochenhälfte spielten Wirtschaftsnachrichten eher eine untergeordnete Rolle. Erst in der zweiten Hälfte wurden diese mit dynamischen Bewegungen umgesetzt. Auf Wochensicht hat der DAX kaum wahrnehmbare 0,05 Prozent verloren – wenn am Freitagabend nicht Handelsschluss gewesen wäre, wäre er noch mehr angestiegen. Viele Marktteilnehmer sind der Meinung, dass die Januar-Verluste des DAX in den nächsten Wochen ausgeMÄRZt beziehungsweise ausgeFEBRUART werden.

Wie könnte es weitergehen?

DAX-WS: 9.306…9.323…9.350…9.367…9.394…9.412…9.429…9.454…9.486…9..495…9.523…9.547…9.58 4…9.627
DAX-US: 9.280…9.271…9.242…9.196…9.176…9.167…9.141…9.119

Weitere Widerstände/Unterstützungen können dem Chart entnommen werden.

Sollte sich der DAX oberhalb von 9.367 Punkten stabilisieren, so könnten die Marken von 9.412, 9.429 und 9.454 Punkten angelaufen werden. Oberhalb von 9.484 Punkten wären die Marken bei 9.495, 9.523 und 9.547 Punkten erreichbar. Darüber hinaus könnten dynamische Bewegungen den Index die Marken von 9.547 und 9.584 Punkten ansteuern lassen.

Falls die Marke von 9.271 Punkten unterschritten würde, wären die Zielmarken bei 9.259 und 9.242 Punkten zu finden. Darunter könnte der DAX weitere Ziele bei 9.196, 9.167 und 9.141 Punkten anvisieren.

Tagesschlusskurs-Marken: 9.486 und 9.206
Intraday-Marken: 9.367 und 9.242
Range: 9.584 bis  9.141

Unser Setup für die neue DAX-Handelswoche:

Short-Einstiege: 9.584/47/23/08…9.486/54/29/12…9.367/50/23/06…9.280/71/59/42…9.196/67
Long-Einstiege: 9.547/23/08…9.486/54/29/12…9.367/50/23/06…9.280/71/59/42…9.196/67/41

Weitere Short-/Long-Einstiege (s. Rückläufe) können dem Chart entnommen werden.

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Handelswoche!
Ihr Jens Chrzanowski

Disclaimer

Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Basisinformationsblätter („KID”) zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier (https://admiralmarkets.de/start-trading/kontoeroeffnung-leicht-gemacht/antraege-dokumente), den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge