Aktie im Fokus: Amazon – E-Commerce-Maschine läuft auf Hochtouren

ActivTradesAmazon hat seine aktuellen Quartalszahlen am 29. April 2021 nachbörslich vorgelegt. Der Umsatz im ersten Quartal lag bei 108,518 Milliarden US-Dollar, der operative Gewinn bei 8,865 Milliarden US-Dollar und der Nettogewinn bei 8,107 Milliarden US-Dollar.

Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 75,452 Milliarden, ein operativer Gewinn von 3,989 Milliarden US-Dollar und ein Nettogewinn von 2,535 Milliarden US-Dollar publiziert. Man erkennt unschwer die extreme Entwicklung des Onlineriesen aus Seattle.

Umsatzregion Nordamerika weiter dominierend

Amazon hat es innerhalb eines Jahres geschafft die Profitabilität des Geschäfts in der Berichtsregion „International“ von einem Minus von 398 Millionen US-Dollar in Q1/2020 in ein Plus von 1,252 Milliarden US-Dollar zu wandeln. Die Umsätze in dieser Berichtsregion zogen von 19,106 Milliarden US-Dollar in Q1/2020 auf 30,649 Milliarden US-Dollar in Q1/2021 an.

Auch die Cloud-Sparte „AWS“ trug mit einem Sprung der Profitabilität von 3,075 Milliarden US-Dollar in Q1/2020 auf 4,163 Milliarden US-Dollar in Q1/2021 zum Erfolg bei – in diesem Bereich zogen die Umsätze im Vergleichszeitraum von 10,219 Milliarden US-Dollar auf 13,503 Milliarden US-Dollar an.

Den größten Anteil am Erfolg des Unternehmens hat aber weiterhin die Region Noramerika. Dort stiegen die Umsaätze von 46,127 Milliarden US-Dollar in Q1/2020 auf 64,366 Milliarden US-Dollar in Q1/2021 an.

Der operative Gewinn stieg im Vergleichszeitraum in dieser Region von 1,312 Milliarden US-Dollar auf 3,450 Milliarden US-Dollar massiv an. Amazon erzielte in Q1/2021 59 Prozent seiner Umsätze in der Region Nordamerika – in Q1/2020 waren es noch 61 Prozent.

 


 

Gewinn je Amazon-Aktie hat sich innerhalb eines Jahres mehr als verdreifacht

Wer sich die Aktie von Amazon langfristig ansieht, der erkennt auch anhand der anziehenden Umsatzzahlen und Erträgen und auch beim Gewinn je Aktie den Erfolg des Unternehmens.

Der Gewinn je Aktie auf vollverwässerter Basis kletterte von 5,01 US-Dollar im ersten Quartal 2020 auf nunmehr 15,79 US-Dollar im aktuellen Berichtsquartal Q1/2021 – innerhalb nur eines Jahres hat sich der Gewinn je Aktie somit mehr als verdreifacht.

Dabei wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass die Anzahl der ausstehenden Aktien von 499 Millionen in Q1/2020 gerade einmal nur auf 504 Millionen ausstehende Aktien geklettert ist.

 

Amazon Aktienkurs

Amazon Aktienkurs

 

Wie sieht die Aktie von Amazon charttechnisch aus?

Am 02. September 2020 notierte die Aktie von Amazon mit 3.546,45 US-Dollar auf einem Hoch und korrigierte dann bis zum 21. September 2020 auf ein Zwischentief von 2.869,03 US-Dollar.  Diese beiden Marken werden mit einer Fibonacci-Analyse verbunden.

Auf dieses Weise könnten die nächsten Ziele zur Ober- und Unterseite ermittelt werden.

Die Widerstände könnten bei 3.546,45 US-Dollar (100,00%) und bei den Projektionsstufen von 3.706,10 US-Dollar (123,6%), 3.805,63 US-Dollar (138,2 Prozent) und 3.963,80 US-Dollar (161,8%) ermittelt werden.

Unterstützungsbereiche kämen bei 3.286,67 US-Dollar (61,8%) und 3.128,50 US-Dollar (38,2%) in Frage.

Disclaimer & Risikohinweis

77 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge