Aktie im Fokus: BNP Paribas – Analysten sehen bis zu 25 Prozent Kurspotential

flatex: Die Aktie des EuroStoxx50-Konzerns BNP Paribas (Muttergesellschaft des Online Broker Consorsbank) notierte am 30. Oktober 2017 auf einem Hoch von 69,17 Euro. Bis zum 02. Januar 2019 fiel das Wertpapier dann auf ein Verlaufstief von 38,13 Euro zurĂĽck. Derzeit liegt die Aktie bereits wieder bei einem Kurs von 48,50 Euro.

Aufgrund dieses langfristigen Kursverlaufs wären die nächsten übergeordneten Ziele auf der Ober- Unterseite zu ermitteln.

  • Die Widerstände fänden sich bei 49,99 Euro, 53,65 Euro, 57,32 Euro und 61,85 Euro.
  • Die UnterstĂĽtzungen wären bei 45,45 Euro und 38,13 Euro auszumachen.

 

 

Die Experten von Oddo BHF vergaben ein Ziel von 61,50 Euro, die der UBS 50,00 Euro, die der Deutschen Bank 56,00 Euro, die von Barclays 46,00 Euro und die von Kepler Cheuvreux ein Ziel von 56,60 Euro.

Besonders das Kursziel von 50,00 Euro wäre recht exakt zu bestätigen, aber auch das Ziel von 61,50 Euro wäre mit dem Widerstand von 61,85 Euro hinreichend zu bestätigen.

 

BNP Paribas Aktienanalyse

BNP Paribas Aktienanalyse

 

 

Themen im Artikel

Infos ĂĽber flatex

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • CFD Broker
  • Fonds Broker
flatex:

flatex hat sich als Online Broker fĂĽr den handelsaktiven Privatanleger am Markt positioniert. Das Handelsangebot umfasst den Handel mit Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Optionsscheinen, Devisen sowie CFDs und zeichnet sich durch ein gĂĽnstiges Preismodell und der Fokussierung auf ei...

Disclaimer & Risikohinweis

66,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

flatex News

Weitere Trading News

Anleihen: Kauffreude ungebremst

Börse Frankfurt: Rekorde über Rekorde an den Aktienmärkten, da stehen Anleihen im Schatten. „Es war eine verrückte Woche, mit immer neuen DAX-Allzeithochs und dem Bitcoin-Höhenflug“, stellt...