Aktie im Fokus: Coca-Cola – Erneut Allzeithoch für die Aktie

TriveDie Aktie der Coca-Cola Company (ISIN: US1912161007) klettert zur Freude passiver Investoren von einem Allzeithoch zum nächsten.

Unterstützt wurde diese Entwicklung durch die in dieser Woche veröffentlichten positiven Ergebnisse für das erste Quartal.

Der Gewinn übertraf die Erwartungen der Wall Street um satte 5,22 % und belief sich auf 0,68 USD pro Aktie.

Gleichzeitig übertraf der Umsatz (10,797 Mrd. USD) die Erwartungen der Wall Street um 162 Mio. USD. Der Preiserhöhungszyklus von Coca-Cola im vergangenen Jahr trug dazu bei, dass die Gewinn- und Verlustrechnung trotz des Drucks durch die hohen Rohstoffpreise gesund blieb.

Das gesamtwirtschaftliche Umfeld bleibt angesichts der hohen Inflation, der hohen Zinssätze und des voraussichtlich nachlassenden Konsums schwierig.

Der Aktienkurs dieses Bluechip-Unternehmens dürfte jedoch stabil bleiben und den Investoren ein wertorientiertes Portfolio bieten.

 

Quelle: TradingView

Quelle: TradingView

 

Verglichen mit dem Consumer Discret Sel Sect SPDR ETF (ISIN: US81369Y4070) hat sich Coca-Cola im Einklang mit dem größeren Sektor entwickelt, was eine positive Korrelation widerspiegelt.

Über einen Zeitraum von fünf Jahren hat sich Coca-Cola etwas besser entwickelt als der ETF.

 

 

Coca-Cola – Technische Analyse

Der Aktienkurs von Coca-Cola verzeichnete einen ordentlichen Zuwachs von 7,29 % in einem Aufwärtstrend, wobei der Aktienkurs oberhalb seines gleitenden 100-Tage-Durchschnitts gehandelt wurde und ein starkes Aufwärtsvolumen die Aufwärtsbewegung untermauerte.

Die Unterstützung lag bei 52,34 USD pro Aktie, während der Widerstand bei 67,37 USD lag.

Das Handelsvolumen ging jedoch zurück, und der Aktienkurs bildete im Laufe des Jahres ein symmetrisches Dreieck. Da sich der Preis nahe am Widerstand des symmetrischen Dreiecks bewegt, ist eine Umkehr wahrscheinlich.

Das abnehmende Aufwärtsvolumen seit der Ablehnung des gleitenden 100-Tage-Durchschnitts sowie die Bildung einer roten Wochenkerze am Widerstand des Musters sprechen für eine wahrscheinliche Trendwende.

Für die Bullen ist es wahrscheinlich sicherer, vorerst zurückhaltend zu bleiben und die Entwicklung des Musters abzuwarten. Sollte der Kurs tatsächlich innerhalb des symmetrischen Dreiecks drehen, könnten die Bullen versuchen, am unteren Ende des Musters im Bereich von 50-60 USD pro Aktie zu kaufen und den Widerstand bei 67,37 USD ins Visier zu nehmen.

Alternativ könnte ein Ausbruch über das Muster bei hohen Umsätzen auf eine verstärkte Präsenz bullischer Marktteilnehmer hindeuten.

Bullen könnten in den Markt einsteigen, wenn das Volumen eine Aufwärtsbewegung unterstützt, wobei der Widerstand ein wahrscheinliches Ziel für den Aktienkurs darstellt.

 

Quelle: TradingView

Quelle: TradingView

 

Coca-Cola – Fundamentalanalyse

Angesichts des gesamtwirtschaftlichen Umfelds haben die Gewinne von Coca-Cola gezeigt, dass das Bluechip-Unternehmen seine Verbraucher im Griff hat. Dieser Aspekt ist gut für die Erträge und verschafft dem Aktienkurs einen Wettbewerbsvorteil.

Im vergangenen Jahr stiegen die Rohstoffpreise zu Beginn des Russland-Ukraine-Konflikts, was große globale Unternehmen wie Coca-Cola in Mitleidenschaft zog.

Dem Unternehmen blieb nichts anderes übrig, als die Kosten an die Verbraucher weiterzugeben. Und das tat es – mit Erfolg.

Der Nettoumsatz stieg um 5% auf 10,98 Mrd. USD, während der organische Umsatz im Quartal um 12% zunahm, obwohl der Preis/Mix um 11% stieg. Eine wichtige Kennzahl, die das Volumen ohne Berücksichtigung von Preis- und Währungsänderungen misst, war das Packungswachstum von 3% im Quartal.

Das Umsatzwachstum führte zu einem Nettogewinn von 3,11 Mrd. USD im Vergleich zu 2,78 Mrd. USD im Vorjahr, obwohl die operative Gewinnspanne aufgrund höherer Betriebskosten um 180 Basispunkte auf 30,7% zurückging.

Alle Regionen schnitten relativ gut ab, wobei Umsatz und Volumen stiegen. Die Region Asien-Pazifik schnitt volumenmäßig am besten ab, was vor allem auf die Erholung der chinesischen Wirtschaft und das Konsumwachstum in Indien und Australien zurückzuführen ist.

Entgegen allen Erwartungen verzeichnete die Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) einen atemberaubenden Umsatzanstieg von 23%, trotz eines Volumenrückgangs von 3%.

Der Umsatzanstieg war in erster Linie auf eine Preiserhöhung von 22% zurückzuführen, die höchste Preissteigerung in der gesamten globalen Geschäftstätigkeit von Coca-Cola.

 

Quelle: The Coca-Cola Company

Quelle: The Coca-Cola Company

 

Nach Abzinsung der zukünftigen Cashflows wurde der faire Wert von Coca-Cola mit 68,57 USD ermittelt, was einen Spielraum von etwas mehr als 7% nach oben lässt.

 

Coca-Cola – Fazit

Coca-Cola gab einen positiven Ausblick mit einem organischen Umsatzwachstum von 7 bis 8% und einem Gewinnwachstum von bis zu 5% bis 2023.

Das größte Problem für das Unternehmen wird die Rohstoffpreisinflation sein, da die Kosten der verkauften Produkte voraussichtlich um einen einstelligen Prozentsatz steigen werden.

Aufgrund der starken Verhandlungsposition von Coca-Cola ist es jedoch wahrscheinlich, dass die höheren Kosten an die Verbraucher weitergegeben und von diesen aufgefangen werden.

Der Aktienkurs von Coca-Cola hat daher durchaus das Potenzial, seinen fairen Wert von 68,57 USD pro Aktie zu erreichen.

Themen im Artikel

Infos über Trive

  • Online Broker
  • CFD Broker
Trive:

Das Handelsangebot von Trive umfasst den Handel mit Aktien, ETFs sowie den Handel mit Produkten mit Hebelwirkung auf Aktien, Indizes, Rohstoffe und Devisen. Abhängig vom gewählten Kontomodell (Classic, Prime, Prime Plus) erfolgt die Abrechnung entweder über den Spread (mit Markup und ohne Komm...

Disclaimer & Risikohinweis

64,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Wert der Investitionen kann sowohl steigen als auch sinken.

Trive News

Weitere Trading News