Aktie im Fokus: Hasbro – Brettspielhersteller mit 5,5% Dividendenrendite

Freedom24: Hasbro ist ein führender Hersteller von Spielzeug und Brettspielen auf globaler Ebene.

Das Unternehmen ist auch in der Entwicklung und Förderung von Tabletop-Kartenspielen und Rollenspielen sowie in der Erstellung und dem Vertrieb von Unterhaltungsinhalten tätig.

Hasbro vertreibt seine Produkte an traditionelle Einzelhändler, Großhandelsnetze, E-Commerce-Plattformen und direkt an Verbraucher über seine Website.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1923 und hat seinen Hauptsitz in Pawtucket, Rhode Island, USA.

 

Was ist die Idee?

Aktivistische Investoren sind Einzelpersonen oder Fonds, die erhebliche Anteile an Unternehmen erwerben, um deren Management und Strategie zu beeinflussen.

Im Gegensatz zu passiven Anlegern, die in eine Aktie investieren und erwarten, dass ihr Wert steigt, ohne in das Geschäftsleben einzugreifen, versuchen aktivistische Anleger, Einfluss auf die Unternehmensführung zu nehmen, indem sie Änderungen in der Führung, der Strategie, der Kapitalstruktur und anderen Aspekten der Geschäftstätigkeit vorschlagen, um die Marktkapitalisierung zu erhöhen.

Warum kann eine Investition in Aktien, die von aktivistischen Anlegern ins Visier genommen werden, attraktiv sein?

Erstens führen aktivistische Investoren gründliche Analysen und Untersuchungen von Unternehmen durch, bevor sie investieren.

Ihre Aktienauswahl basiert oft auf einer gründlichen Prüfung der finanziellen Gesundheit eines Unternehmens, des Managementteams, des Marktpotenzials und anderer wichtiger Faktoren.

Zweitens versuchen aktivistische Investoren, Veränderungen herbeizuführen, die die betriebliche Effizienz eines Unternehmens, die Unternehmensführung und letztlich den Shareholder Value verbessern können.

Dazu gehören Führungswechsel, Umstrukturierungen, der Kauf oder Verkauf von Vermögenswerten und andere strategische Maßnahmen.

Drittens lenken die Aktionen aktivistischer Investoren oft die Aufmerksamkeit von Medien, Analysten und anderen Anlegern auf das Unternehmen, was zu einem erhöhten Interesse an der Aktie führen und ihren Wert steigern kann.

In anderen Worten, Investments in Firmen, die von aktivistischen Anlegern ausgewählt wurden, können ein rasches Wachstum des Kapitals ermöglichen.

Dies ist besonders der Fall, wenn die vorgeschlagenen Veränderungen erfolgreich implementiert werden und zu einer Verbesserung der finanziellen Ergebnisse und der Marktkapitalisierung der Unternehmen führen.

 

Warum gefällt uns die Hasbro Aktie?

Das Unternehmen, das 1923 von den Hassenfeld-Brüdern gegründet wurde, stellte ursprünglich Textilien her, konzentrierte sich aber letztendlich auf die Spielzeugindustrie.

Heute ist Hasbro als weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Spielzeug und Brettspielen bekannt.

Das Geschäftsmodell von Hasbro ist auf die Entwicklung von Marken ausgerichtet, was dem Unternehmen ermöglicht, nicht nur neue Spielzeuge und Spiele zu entwickeln, sondern auch seine Präsenz im digitalen Bereich durch Videospiele, mobile Apps und Online-Services zu erweitern.

Darüber hinaus arbeitet Hasbro aktiv mit Film- und Fernsehstudios zusammen, um Filme und Serien zu entwickeln, die auf seinen populären Marken basieren, was das Interesse an den Produkten weiter steigert.

Hasbro verfügt über eines der beeindruckendsten Markenportfolios in der Branche, einschließlich bekannter Namen wie Monopoly, Magic: The Gathering, Wizards of the Coast, Dungeons & Dragons, My Little Pony, Peppa Pig, Transformers und viele mehr.

Das Unternehmen besitzt die Rechte an Monopoly, einem der weltweit bekanntesten und beliebtesten Brettspiele.

Monopoly, das in über 37 Sprachen übersetzt und in mehr als 103 Ländern verkauft wird, ist zu einem echten Symbol für Brettspiele geworden und behält seine Relevanz und Beliebtheit in allen Altersgruppen seit Jahrzehnten bei.

Das Segment Wizards of the Coast, das Brettspiele anbietet, ist so lukrativ wie gesetzlich erlaubt.

Das kultige Spiel Magic: The Gathering nutzt Sammelkarten, deren Wert im Laufe der Zeit zunimmt.

Die Dungeons & Dragons-Reihe ist weltweit führend in Rollenspielen.

Das Potenzial des Segments Wizards of the Coast ist offensichtlich – es trägt 23% zu den Einnahmen bei und stellt einen erheblichen Anteil am Betriebsgewinn des Unternehmens dar.

Dennoch bleibt der tatsächliche Wert dieses Geschäftsbereichs aufgrund des umstrittenen Managementansatzes und der Kapitalzuweisung ungenutzt.

 

Hasbro-Aktie; Quelle: TradingView

Hasbro-Aktie; Quelle: TradingView

 

Hasbro’s Übernahme-Strategie bisher eine teure Enttäuschung

Die Brand Blueprint-Strategie, die Hasbro Anfang der 2010er Jahre einführte und die Integration von Kundenkommunikationskanälen über verschiedene Plattformen vorsah, resultierte in teuren und wertmindernden Übernahmen.

Beispielsweise erwarb Hasbro 2019 Entertainment One für stattliche 4,6 Milliarden Dollar, was einem EV/EBITDA-Multiple von 18x entsprach.

Das Unternehmen nahm milliardenschwere Schulden auf und verwässerte zudem das Aktienkapital.

Im Dezember 2023 verkaufte Hasbro das Studio jedoch für lediglich 500 Millionen Dollar an Lionsgate und verbuchte den Rest als Abschreibung.

Eine Reihe weiterer, weniger beachteter Transaktionen hatte ebenfalls negative Auswirkungen auf den Shareholder Value des Unternehmens (siehe untenstehende Tabelle).

Infolgedessen hat die Hasbro-Aktie in den vergangenen zehn Jahren stets eine schlechtere Performance als ihre Wettbewerber und der S&P 500 Index gezeigt.

 

Fusionen und Übernahmen sowie Kapitalallokationsprobleme; Quelle: Unternehmenspräsentation

Fusionen und Übernahmen sowie Kapitalallokationsprobleme; Quelle: Unternehmenspräsentation

 

Einfluss des Aktivismus von Alta Fox auf Unternehmensstrategie

Im April 2022 erwarb der alternative Vermögensfonds Alta Fox aus Texas 2,5% der Hasbro-Aktien und wurde damit zu einem der zehn größten Aktionäre des Unternehmens.

Alta Fox ist bekannt für seine aktivistischen Kampagnen.

So erwarb der Fonds im Jahr 2020 eine Beteiligung an Collectors Universe, setzte seine Vertreter in den Vorstand des Unternehmens und verhinderte auch eine Übernahme, indem er den Käufer dazu zwang, sein Angebot zu erhöhen.

Seit dem Engagement von Alta Fox hat die Aktie von Collectors Universe den Anlegern eine Rendite von 240% beschert.

Im Juli desselben Jahres erwarb der aktivistische Investor eine Beteiligung an Enlabs und blockierte einen M&A-Deal, bei dem Enlabs selbst der Käufer war und der mit einer Spitzenbewertung abgeschlossen werden sollte.

In der Folge stieg der Aktienkurs um 132%.

Insgesamt hat Alta Fox seit seiner Gründung im Jahr 2018 bis Ende 2022 seinen Anlegern eine Rendite von 407% geliefert, was einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 51,4% entspricht, verglichen mit 17,0% beim S&P 500 Index.

Alta Fox beschuldigte das Management von Hasbro, das volle Potenzial des Unternehmens, insbesondere des Segments Wizards of the Coast und der Marke Dungeons & Dragons, nicht ausgeschöpft zu haben.

Nach Ansicht des Fonds waren die Vermögenswerte unterbewertet und unterentwickelt.

Um den Wert für die Aktionäre zu steigern, schlug der aktivistische Investor die folgenden Initiativen vor:

  • Unternehmensumstrukturierung. Der Fonds empfahl eine Umstrukturierung, einschließlich der Möglichkeit der Ausgliederung von Wizards of the Coast in ein separates Unternehmen. Alta Fox argumentierte, dass eine solche Umstrukturierung den Wert der Sparte besser erfassen und realisieren würde, indem sie Investoren anzieht, die an bestimmten Segmenten des Hasbro-Geschäfts interessiert sind, und so den Gesamtwert des Unternehmens für die Aktionäre erhöht.
  • Eigene Kandidaten für den Vorstand nominieren. Ein Teil der Strategie von Alta Fox bestand darin, mehrere Kandidaten für den Verwaltungsrat von Hasbro zu nominieren. Dieser Schritt hatte das Ziel, die Zusammensetzung des Vorstands zu verändern, um eine neue Vision und einen frischen Ansatz für das Management und die strategische Entwicklung des Unternehmens zu implementieren. Alta Fox glaubte, dass die neue Perspektive und die Erfahrung der neuen Vorstandsmitglieder das Wachstum und die Innovation bei Hasbro vorantreiben würden. Als Kandidaten stellten die Aktivisten Spezialisten vor, die über Erfahrung in verschiedenen Branchen verfügten und sich in Kapitalallokationsfragen auskannten.

Um für seine Ideen und Vorschläge zu werben, richtete sich Alta Fox mit offenen Briefen und Präsentationen an die Hasbro-Aktionäre und erläuterte seine Vorschläge zur Verbesserung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens.

Der Fonds versuchte, die Aufmerksamkeit und Unterstützung der Aktionäre für seine Kampagne zu gewinnen, indem er die Notwendigkeit von Veränderungen zur Steigerung des Aktienwerts und zur Sicherung des langfristigen Wachstums des Unternehmens darlegte.

Obwohl der aktivistische Investor nicht genug Unterstützung erhielt, um die Abspaltung von Wizards of the Coast zu erreichen, führte Hasbro dennoch strategische Veränderungen durch.

Chris Cocks, der zuvor Hasbros effizienteste Abteilung, Wizards of the Coast, leitete, wurde zum CEO des Unternehmens ernannt. Alta Fox unterstützte diese Entscheidung.

Es scheint, dass der CEO und das restliche Management von Hasbro erkannt haben, dass der wahre Wert und Wachstumstreiber des Unternehmens im Segment Wizards of the Coast liegt.

Darüber hinaus hat das Management in Investorenpräsentationen und Telefonkonferenzen die internen Probleme von Hasbro zugegeben und seine Absicht erklärt, diese zu beheben.

Nach einer mehrmonatigen strategischen Überprüfung kündigte Hasbro den Plan Blueprint 2.0 an, der vorsieht, dass das Unternehmen sich auf Investitionen in seine wertvollsten Franchises in den Bereichen Spielzeug, Spiele, Unterhaltung und Lizenzierung konzentriert.

Darüber hinaus plant Hasbro, die Geschäftseffizienz zu steigern, indem die Betriebskosten in den nächsten drei Jahren um 250 bis 300 Millionen Dollar reduziert werden.

Laut Plan erwartet das Unternehmen bis 2027 eine Umsatzsteigerung auf 8,5 Milliarden Dollar und eine operative Marge von mindestens 20%.

Wir sind der Meinung, dass die Umsatzziele zu optimistisch sind, da sie in der Zeit der wirtschaftlichen Erholung nach der Pandemie festgelegt wurden.

Die Ziele für die operative Marge sind jedoch erreichbar, insbesondere in Anbetracht des für Ende 2023 angekündigten Abbaus von 1.100 Stellen (fast 20% der gesamten Belegschaft).

 

 

Hasbro Finanzergebnis

Das Finanzergebnis von Hasbro für 2023 lässt sich wie folgt zusammenfassen:

  • Der Umsatz belief sich auf 5,00 Milliarden Dollar, was einem Rückgang von 15% gegenüber dem Vorjahr entspricht.
    Der größte Rückgang im Jahresvergleich (YoY) von -31% wurde im Segment Unterhaltung verzeichnet.
    Das Segment Wizards of the Coast & Digital Gaming wuchs im Jahresvergleich um 10%.
  • Der Bruttogewinn fiel von 3,95 Milliarden Dollar auf 3,30 Milliarden Dollar.
    Die Bruttomarge sank von 67,36% auf 65,90%.
  • Das Betriebsergebnis fiel von 408 Millionen Dollar auf -1,54 Milliarden Dollar aufgrund von Goodwill-Abschreibungen, Abspaltungsverlusten und anderen nicht zahlungswirksamen Kosten im Zusammenhang mit dem Vermögenswert eOne. Das bereinigte Betriebsergebnis betrug 477 Millionen Dollar.
  • Der Nettogewinn sank von 204 Millionen Dollar auf -1,49 Milliarden Dollar.
    Der bereinigte Nettogewinn belief sich auf 349 Millionen Dollar, was einem Rückgang von 44% gegenüber dem bereinigten Wert des Vorjahrs entspricht.

 

Dynamik der Finanzergebnisse des Unternehmens; Quelle: vom Autor erstellt

Dynamik der Finanzergebnisse des Unternehmens; Quelle: vom Autor erstellt

 

 

 

Unternehmensgewinnspannen-Dynamik; Quelle: vom Autor zusammengestellt

Unternehmensgewinnspannen-Dynamik; Quelle: vom Autor zusammengestellt

 

  • Obwohl der Nettogewinn zurückging, erhöhte sich der operative Cashflow des Unternehmens von 373 Millionen Dollar auf 726 Millionen Dollar, was auf eine Verminderung des Nettoumlaufvermögens zurückzuführen ist.
  • Der freie Cashflow kletterte von 199 Millionen Dollar auf 516 Millionen Dollar, was auf eine Verringerung der Investitionsausgaben zurückzuführen ist.

 

Unternehmens-Cashflow; Quelle: Eigenzusammenstellung des Autors

Unternehmens-Cashflow; Quelle: Eigenzusammenstellung des Autors

 

Hasbro Verschuldung

Die Gesamtschulden belaufen sich auf 3,47 Milliarden Dollar, während die liquiden Mittel 546 Millionen Dollar betragen.

Die Nettoverschuldung liegt bei 2,92 Milliarden Dollar, was dem 4,12-fachen des EBITDA entspricht (Nettoverschuldung/EBITDA – 3,31x).

Es besteht dennoch kein Risiko für die Finanzkraft, da der Zinsdeckungsgrad 3,81x beträgt.

Die Schuldentilgung für 2024 ist auf 750 Millionen Dollar festgelegt und wird vollständig durch die aktuelle Barreserve abgedeckt.

 

Fälligkeit der Schulden; Quelle: 10-K Einreichung

Fälligkeit der Schulden; Quelle: 10-K Einreichung

 

Hasbro Dividendenpolitik

Hasbro belohnt seine Aktionäre kontinuierlich durch Dividendenzahlungen, was dem starken Cashflow zu verdanken ist.

Seit Anfang 2022 zahlt das Unternehmen vierteljährlich 0,70 Dollar pro Aktie aus, also 2,8 Dollar pro Aktie jährlich.

Dies bietet eine Dividendenrendite von 5,5%.

Wir gehen davon aus, dass Hasbro seine Dividende auf dem aktuellen Niveau beibehalten wird, da die Ausschüttungsquote dem Unternehmen ein ausreichendes Polster bietet: 2023 zahlte das Unternehmen 388 Millionen Dollar aus, was 75% des freien Cashflows für diesen Zeitraum entspricht.

Basierend auf den Ergebnissen des letzten Berichtszeitraums legte Hasbro eine Prognose für 2024 vor.

Es wird erwartet, dass der Umsatz weiter sinken wird, jedoch in einem langsameren Tempo.

Der Rückgang wird auf 7%-12% im Segment Consumer Products und 3%-5% im Segment Wizards of the Coast & Digital Gaming geschätzt.

Gleichzeitig wird erwartet, dass sich die Geschäftsmargen signifikant verbessern und das bereinigte EBITDA zwischen 925 Millionen und 1 Milliarde Dollar liegen wird, im Vergleich zu 709,4 Millionen Dollar im Jahr 2023.

 

 

Bewertung der Hasbro Aktie

Hasbros einziger direkter börsennotierter Wettbewerber von vergleichbarer Größe ist Mattel.

Daher umfasst unsere Benchmark-Stichprobe eine Vielzahl von Konsumgüterunternehmen, die Freizeitprodukte und -dienstleistungen anbieten.

Hasbro wird mit einem Abschlag gegenüber dem Branchendurchschnitt gehandelt, mit den folgenden Multiplikatoren: FWD EV/EBITDA – 9,97x, P/CF – 9,59x, P/E – 19,94x, FWD P/E – 14,58x.

 

Vergleichende Bewertung; Quelle: vom Autor zusammengestellt

Vergleichende Bewertung; Quelle: vom Autor zusammengestellt

 

Hasbro Aktie Kursziele

Das niedrigste Kursziel von D.A. Davidson beträgt 52 Dollar pro Aktie, während Morgan Stanley HAS auf 68 Dollar pro Aktie taxiert.

Laut der gemeinsamen Schätzung der Wall Street beträgt der faire Wert der Aktie 63 Dollar, was einem Aufwärtspotenzial von 25,2% entspricht.

 

Zielsetzungen der Investmentbanken; Quelle: Zusammenfassung durch den Autor

Zielsetzungen der Investmentbanken; Quelle: Zusammenfassung durch den Autor

 

Hauptgefahren

  • Hasbro ist anfällig für Wirtschaftszyklen. Es besteht die Gefahr, dass hohe Zinssätze und eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums erhebliche Auswirkungen auf die Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens haben könnten. In diesem Fall könnte das Finanzergebnis von Hasbro unter Druck geraten, was sich auf den Aktienkurs auswirken dürfte.
  • Hasbro ist in einem äußerst wettbewerbsintensiven Markt tätig.
    Zu den Konkurrenten des Unternehmens gehören sowohl große globale Akteure als auch kleine lokale Anbieter.
    Der starke Wettbewerb könnte die Fähigkeit des Unternehmens beeinträchtigen, langfristig organisch zu wachsen.

 

Hasbro Aktie – Interaktiver Chart

Themen im Artikel

Infos über Freedom24

  • Online Broker
  • ETF Broker
  • Fonds Broker
Freedom24:

Freedom Finance Europe Ltd, und damit die dazugehörige Webplattform Freedom24, ist die EU-Tochtergesellschaft der an der NASDAQ gelisteten und von der SEC lizenzierten Freedom Holding Corp.

Freedom24 ermöglicht den Handel an mehr als 15 Börsenplätzen in Europa, Nordamerika und Asien. Üb...

Disclaimer & Risikohinweis

Freedom Finance Europe Ltd bietet Finanzdienstleistungen in der Europäischen Union gemäß der CIF 275/15-Lizenz für alle Arten von Aktivitäten an, die von Unternehmen benötigt werden, erteilt von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) am 20.05.2015.

Haftungsausschluss: Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Anlagen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sind immer mit Risiken eines Kapitalverlusts verbunden. Der Kunde ist aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich mit den Risikohinweisen vertraut zu machen. Meinungen und Einschätzungen sind die Grundlagen unserer Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Materials und können ohne Vorankündigung geändert werden. Provisionen, Gebühren oder andere Abgaben können die finanzielle Rendite mindern. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Dieses Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Die hierin enthaltenen Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse des Kunden und stellen keine Anlageberatung dar. Der Empfänger dieses Dokuments muss seine eigenen, unabhängigen Entscheidungen über die hierin genannten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Die Informationen stammen aus Quellen, die von Freedom Finance Cyprus Ltd. oder seinen verbundenen Unternehmen und/oder Tochtergesellschaften (insgesamt Freedom Finance) als zuverlässig erachtet werden, aber sie garantieren nicht ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit, mit Ausnahme von etwaigen Angaben hinsichtlich der Offenlegungen gegenüber der FFCY und/oder ihre verbundenen Unternehmen und die Beteiligung des Analysten an dem Emittenten, der Gegenstand der Untersuchung ist. Sofern nicht anders angegeben sind alle Preise Richtwerte zum Zeitpunkt des Börsenschlusses für die besprochenen Wertpapiere.

Freedom24 News

Weitere Trading News