Aktie im Fokus: Netflix ist zu einem Übernahmeziel für Apple, Amazon & Co geworden

DNB AM: Wir waren bei allen TV-Sende-/Streaming-Aktien skeptisch. Die TV-Branche war früher ein äußerst profitables Geschäft, das von einem Pay-TV-Bündel mit geringer Preiselastizität und geringer Wechselbereitschaft getragen wurde.

Mit dem Streaming-TV wird das gesamte Ökosystem durcheinander gebracht.

Netflix ist klarer Marktführer, und die anderen (Disney, Warner (HBO), Discovery, Comcast, Paramount und viele andere) holen auf, indem sie stark in Inhalte investieren und hoffen, in 3-4 Jahren rentabel zu sein.

 

Netflix Qartalszahlen

Netflix überraschte den Markt mit schwachen (negativen) Abonnenten-Nettozuwächsen für Q1 und für die Erwartungen für das 2. Darüber hinaus kündigte das Unternehmen an, dass die Gewinnspannen in den kommenden Jahren zurückgehen werden.

Die Schätzungen für den Nettozuwachs an Abonnenten sind von fast 20 Millionen für 2022 auf etwa 5 Millionen gesunken.

Wir sehen also ein Unternehmen mit einem einstelligen Gewinnwachstum in den nächsten Jahren, und wir halten die negative Kursreaktion für gerechtfertigt.

 


 

Wir haben die Untergewichtung im Fonds nun aufgegeben, da wir der Meinung sind, dass Netflix zu einem Übernahmeziel für Unternehmen wie Apple, Comcast und Amazon geworden ist.

Unsere Einschätzung hat sich bestätigt, und die schwachen negativen Abonnentenzahlen spiegeln eher wider, dass die Menschen bei ihren Ausgaben vorsichtiger werden als ein spezifisches Problem von Netflix.

 

Marktkommentar von Erling Thune, Co-Portfolio Manager des DNB Technology Fonds bei DNB Asset Management

Weitere Trading News Weitere Trading News