Aktie im Fokus: Nvidia – der wahre Treiber der KI-Rallye

ActivTradesDie „Nvidia Corporation“ hat ihren Konzernsitz in Santa Clara im US-Bundesstaat Kalifornien.

Der Konzern wurde im April 1993 in Kalifornien gegründet und im April 1998 als Delaware Incorporated eingetragen.

Der Konzern berichtet in zwei Segmenten, dem Segment „Compute & Networking“ und dem Segment „Graphics“.

 

Gigantisches Wachstum – wie sieht die Entwicklung der letzten beiden Fiskaljahre aus?

Damit man mitunter ansatzweise verstehen kann, inwieweit in Bezug auf Nvidia als eine Kursrakete gesprochen werden kann und auch muss, wäre auf die nackten Zahlen des Unternehmens zu blicken.

Nvidia hat in den letzten Jahren abartige Wachstumsschritte „hingelegt“.

Allein bei einem Blick auf einen Vergleich der Geschäftszahlen des Fiskaljahres 2023 und des Fiskaljahres 2024 wird das beinahe „obszöne“ Wachstum deutlich – Nvidia ist eine wahre Gelddruckmaschine.

Gleich vorweg – Nvidia befindet sich aktuell bereits im Fiskaljahr 2025. Das ist deshalb der Fall, weil Nvidia jeweils zum 31. Januar eines jeden Jahres gemäß US-GAAP bilanziert.

Das Geschäftsjahr des Konzerns entspricht demnach nicht dem Kalenderjahr.

Im Fiskaljahr 2023 wies Nvidia einen Gesamtumsatz in Höhe von 26,974 Milliarden US-Dollar aus. Dieser Umsatz konnte im Fiskaljahr 2024 um rund 126 Prozent auf 60,922 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.

In Bezug auf den Rohertrag (Rohmarge/Gross Margin) konnte der Konzern den Wert im Vergleichszeitraum von 56,9 Prozent auf 72,7 Prozent steigern.

Die operativen Ausgaben kletterten lediglich um 2 Prozentpunkte und zwar von zuvor 11,132 Milliarden US-Dollar auf 11,329 Milliarden US-Dollar.

Beim Blick auf die EBIT- und Überschusswerte fällt einem die Kinnlade runter.

In FY2023 lag der EBIT-Wert bei 4,224 Milliarden US-dollar, in FY2024 waren es 32,972 Milliarden US-Dollar – ein Plus von 681 Prozent.

Der Überschuss konnte im Vergleichszeitraum um 581 Prozent von 4,368 Milliarden US-Dollar auf 29,760 Milliarden US-Dollar extrem emporschießen.

Das EPS auf vollverwässerter Basis stieg in dieser Zeit von 1,74 US-Dollar um 586 Prozent auf 11,93 US-Dollar.

 

Ausbau von  KI-Infrastruktur boomt

Nvidia verwies klar auf die Umsatztreiber, darunter lag der Bereich „Compute & Networking“ mit einem Umsatzplus von 2023 auf 2024 bei sagenhaften 215 Prozent.

Nvidia gilt klar als Wegbereiter, als KI-Infrastruktur-Player.

In diesem Konzernbereich lag der Umsatz im Fiskaljahr 2024 bei rund 47,405 Milliarden US-Dollar und das EBIT bei 32,016 Milliarden US-Dollar, was gegenüber FY2023 einem Plus von 530 Prozent entsprach.

Die hohen Wachstumszahlen sind auf die extrem hohe Nachfrage nach Produkten für den Bereich „Data Center“, vor allem für das Training, den Aufbau von LLMs und weiterer KI-Applikationen und für den Auf- und Ausbau der jeweiligen KI-Infrastruktur von Unternehmen zurückzuführen­­­­­.

 

Der Blick auf die jüngsten Quartalszahlen

Mit dem Stichtag des 28. April 2024 galt das erste Quartal des Fiskaljahres 2025 bei Nvidia als abgeschlossen.

Am 22. Mai 2024 berichtete der Konzern von diesem aktuellen Quartalszahlenwerk.

Auch auf Basis dieser Daten lassen sich die Leistungssteigerungen des Konzerns ablesen.

Der Umsatz in QI/FY2025 gegenüber QI/FY2024 stieg von 7,192 auf 26,044 Milliarden US-Dollar.

Der EBIT-Wert zog im Vergleichszeitraum von 2,209 auf 17,279 Milliarden US-Dollar an, der Überschuss von 2,043 auf 14,881 Milliarden US-Dollar.

Das EPS auf vollverwässerter Basis kletterte von QI/FY2024 um 0,82 auf 5,98 US-Dollar in QI/FY2025.

Die hier ausgewiesenen Zahlen verdeutlichen den raketenhaften Aufstieg des Konzerns in die Liga der Mega-Caps.

Allein seit der letzten größeren Korrekturbewegung bis etwa Mitte April 2024 konnte der Konzern in Bezug auf seine Marktkapitalisierung weit über eine Billionen US-Dollar an Marktkapitalisierung hinzugewinnen.

Damit trieb Nvidia nicht nur den NASDAQ100 punktemäßig und prozentual an, sondern auch den S&P500.

 

Analysten optimistisch mit Kurszielen bis 200 USD

Rein rechnerisch dürfte Nvidia am 21. August die Quartalszahlen für das zweite Quartal des Fiskaljahres 2025 veröffentlichten.

Derzeit liegt der Konsens der Analysten bei einem EPS von 0,59 bis 0,60 US-Dollar (man beachte bei dieser Darstellung des EPS den jüngst vorgenommen Aktiensplit) bei einem Umsatz von rund 26,7 Milliarden US-Dollar.

An der Wall Street jedenfalls sieht man offensichtlich weiter noch Potenzial für das Wertpapier.

Die Analysten von Morgan Stanley wiesen ein Ziel von 144,00 US-Dollar aus und votierten mit „overweight“, Cantor Fitzgerald vergab gar ein Ziel von 175,00 US-Dollar mit dem Votum „overweight“, die Experten von Argus Research, Citigroup und Jefferies wiesen jeweils ein Ziel von 150,00 US-Dollar mit dem Votum „buy“ aus, Wells Fargo 155,00 US-Dollar mit einem „overweight“, Rosenblatt sogar 200,00 US-Dollar mit einem „buy“, Goldman Sachs 135,00 US-Dollar mit einem „buy“ und Barclays 145,00 US-Dollar mit einem „overweight.

Der Median dieser Kurszielangaben liegt derzeit sichtlich oberhalb des letzten hier angegebenen Schlusskurses. 

 

Nvidia – was sagt die Charttechnik?

Die Chartanalyse erfolgt im vorliegenden Fall im Tageschartbild. Als Referenzwert gilt der jeweilige Kurs des CFDs auf die Aktie von Nvidia (NVDA) via Technologiebörse NASDAQ.

Am 20. Juni 2024 konnte Nvidia mit 140,76 US-Dollar (hier im ActivTrader 140,72 US-Dollar) an der NASDAQ ein neues Allzeithoch erreichen.

Der Kursverlauf vom letzten hier für die Analyse relevanten Rekordhoch des 20. Juni 2024 von 140,720 US-Dollar bis zum Zwischentief des 24. Juni 2024 bei 118,080 US-Dollar, könnte zur Ermittlung der nächsten Ziele zur Ober- und Unterseite genutzt werden.

An diesen beiden Startmarken könnte eine Fibonacci-Analyse angelegt werden. Die dann von der webbasierten Handelsplattform „ActivTrader“ ausgeworfenen Fibonacci-Retracements und Fibonacci-Projektionen könnten der Ermittlung der künftigen Widerstände und Unterstützungen dienen.

 

Nvidia; Quelle: ActivTrader

Nvidia; Quelle: ActivTrader

 

Auf der Oberseite wären die Widerstände bei den Marken von 129,400 US-Dollar (0.50%), 132,072 US-Dollar (0.618%), 135,377 US-Dollar (0.764%) und 140,720 US-Dollar (1.00%), sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 146,063 US-Dollar (1.236%), 149,368 US-Dollar (1.382%) und 154,712 US-Dollar (1.618%) abzuleiten.

Zur Unterseite könnten die Marken von 123,423 US-Dollar (0.236%) und 118,080 US-Dollar (0.00%) als Unterstützungen herangezogen werden.

Ferner wäre auf die hier im Chartbild ausgewiesenen letzten Marken der jüngeren Charthistorie zu beachten.

In diesem Zusammenhang wäre auf das Zwischenhoch vom 30. Mai 2024 von 115,739 US-Dollar, sowie auf das Zwischentief vom 31. Mai 2024 von 106,940 US-Dollar und das Zwischenhoch vom 08. März 2024 von 97,376 US-Dollar zu achten.

Dem Chartbild wurden hier auch die drei EMAs (EMA50 in lila Farbe, EMA100 in blauer Farbe und EMA200 in roter Farbe) hinzugefügt.

Die jeweiligen Kurszielbereiche für die Bullen und Bären wären hier mit den rot und grün eingefärbten Rechtecken visualisiert.

Zur Oberseite wäre ein Test des 1.00prozentigen Fibonacci-Retracements bei 140,720 US-Dollar möglich, also ein nochmaliger Test des Rekordhochs vom 20. Juni 2024.

Zur Unterseite könnte das Zwischenhoch vom 30. Mai 2024 von 115,739 US-Dollar getestet werden.

Der Relative-Strength-Index (RSI) wies zum Zeitpunkt dieser Analyse mit 57,20 Punkten eine technisch neutrale Marktverfassung der Aktie auf.

Nvidia Aktie Chart

Themen im Artikel

Infos über ActivTrades

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • ETF Broker
  • Krypto Broker
ActivTrades:

Der Broker ActivTrades bietet Anlegern nicht nur einen schnellen, sondern auch einen zuverlässigen Zugang zum Intraday-Handel mit CFDs auf über 1.000 Basiswerte in 7 Anlageklassen. Darüber hinaus bietet der Forex- und CFD-Broker neben einer fortschrittlichen Handelsplattform über das 24 Stunde...

Disclaimer & Risikohinweis

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

ActivTrades News

Weitere Trading News