Aktie im Fokus: Opera – Über 40% Renditepotenzial angesichts steigender Nutzerzahlen

Freedom Finance: Opera Ltd. ist ein norwegisches Technologieunternehmen, das den gleichnamigen Webbrowser entwickelt hat.

Es bietet integrierte Plattformen für die Suche und Empfehlung digitaler Inhalte auf der Grundlage künstlicher Intelligenz.

Das Unternehmen generiert Einnahmen aus mehreren Geschäftsbereichen:

  • Suche – bei der Online-Suche mithilfe von Partnern
  • Werbung – bei der Platzierung von Werbeblöcken, Affiliate-Lesezeichen und Abonnements für verschiedene Services
  • Lizenzierung – für verwandte Technologie und verwandte Produkte
  • Sonstige Einnahmen – Hosting-Gebühren und Einnahmen von Geräteherstellern und Mobilfunkanbietern

 

Was ist die Idee dahinter?

Opera könnte die Anleger mit seinem Produktsortiment und seiner Wachstumsdynamik überraschen.

Ferner befindet sich der Aktienkurs auf dem Niveau der schlechtesten Monate des Jahres 2020, während die starke Bilanz und das Aktienrückkaufprogramm als gute Argumente für eine Kaufentscheidung dienen.

 


 

Warum sollte der Aktienkurs steigen?

Grund 1: Mehr als ein Browser

Auf den ersten Blick mag es so aussehen, als würde der Opera-Browser den Publikumswettstreit gegen einen größeren Rivalen verlieren: Google Chrome. Es ist jedoch wichtig, dabei ein paar Dinge zu berücksichtigen:

Nach Angaben von Appfigures ist Opera der am häufigsten heruntergeladene unabhängige Browser, der im Gegensatz zu Chrome, Firefox und Edge die Zahl der Downloads auf Mobilgeräte im Jahr 2021 im Vergleich zu 2020 steigern konnte.

 

Quelle: Appfigures 

Quelle: Appfigures 

 

Das Geschäft von Opera umfasst mehr als nur das Surfen im klassischen Sinne: Es gibt auch inhaltsbezogene Produkte und Spiele. Außerdem ist das Unternehmen mit 6,4% an OPay beteiligt, einem Anbieter für Zahlungen per Handy.

 

Quelle: Opera Investor Presentation 

Quelle: Opera Investor Presentation 

 

Schauen wir uns die oben dargestellten Segmente genauer an:

Browser Plus: Abgesehen davon, dass der Browser selbst sofort einsetzbare Lösungen zur Personalisierung des Nutzererlebnisses bietet, verfügt Opera über einen Web3-Browser, der die Blockchain-Technologie unterstützt und eine integrierte Krypto-Wallet umfasst.

Am 30. März gab das Unternehmen bekannt dass es mehrere wichtige Blockchain-Ökosysteme unterstützen wird, darunter Solana, Polygon, StarkEx, Ronin, Celo, Nervos, IXO und Bitcoin. Ein Krypto-Browser für Geräte mit iOS als Betriebssystem wurde bereits am 14. April angekündigt.

Die erweiterten Funktionen dürften weitere Blockchain-Enthusiasten für das Projekt begeistern und die Nutzerbasis vergrößern.

In Anbetracht des wachsenden Bedarfs an Datenschutz hat Opera am 25. Mai als erster der großen Browser integrierte kostenpflichtige und kostenlose VPN-Lösungen angeboten.

Content: Die auf künstlicher Intelligenz basierende Plattform zur Aggregation von Inhalten bietet hochgradig personalisierte Nachrichten und eine hohe Nutzerbindung.

Am Ende des ersten Quartals 2022 rangierte die Plattform unter den Top 5 der Downloads auf Google Play seit ihrer Einführung. Sie verdoppelte auch ihren Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2021.

 


 

Gaming: Neben den beiden Browserlösungen GameMaker und GXC bietet Opera auch einen Browser an, der für Spielefans optimiert wurde. Die Nutzerzahlen dieses Browsers stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 100%.

Am 21. April gab Opera eine Partnerschaft mit dem Videospiel-Werbeunternehmen GameAddik bekannt einer Tochtergesellschaft von ESE Entertainment.

Wir erwarten, dass die Technologie und das Know-how von GameAddik im Bereich Marketing das schnelle Wachstum des Opera-GX-Ökosystems unterstützen und dazu beitragen werden, die Zahl der neuen monatlichen Opera GX-Nutzer zu erhöhen.

Investments: Der größte Teil der Investition wurde in Barmittel umgewandelt.

  • Nanobank – verkauft im März 2022 für 126,5 Millionen US-Dollar, bei einer ursprünglichen Investition von 110 Millionen US-Dollar. Die Transaktion sieht vierteljährliche Zahlungen von 15,75 Millionen US-Dollar bis zum zweiten Quartal 2024 vor.
  • StarMarker – verkauft im April 2022 für 83,5 Millionen US-Dollar, bei einer ursprünglichen Investition von 30 Millionen US-Dollar. Die Übereinkunft sieht eine erste Zahlung von 28,4 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2022 und weitere Kapitalzahlungen in Höhe von 27,5 Millionen US-Dollar Ende 2023 und 2024 vor, zuzüglich 3,5 % Zinsen.
  • OPay – Opera hält weiterhin einen Anteil von 6,44 % an dem Unternehmen, dessen Wert laut einer Schätzung zur Kapitalbeschaffung im August 2021 bei rund 130 Millionen US-Dollar liegen dürfte.

Der Verkauf von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Aktiva wird dem Unternehmen helfen, Barmittel in seiner Bilanz aufzubauen.

Das wird weitere Möglichkeiten für das Geschäftswachstum eröffnen. (Das Diagramm unten zeigt den Cashflow aus dem Verkauf von NanoBank in Hellblau, die Mittel aus dem Verkauf von StarMaker in Blau und den prognostizierten Cashflow in dunkelblau).

 

Quelle: Opera Investor Presentation 

Quelle: Opera Investor Presentation 

 

Grund 2: Aktienrückkauf

Anfang des Jahres kündigte Opera ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 50 Millionen US-Dollar an, was etwa 9% der Marktkapitalisierung des Unternehmens entspricht. Das Programm wird bis zum 31. März 2024 laufen.

Es zeigt die Zuversicht der Geschäftsleitung, dass der Aktienkurs und der Marktwert von Opera in Anbetracht des nachhaltigen Wachstumskurses und der Aussichten des Unternehmens derzeit deutlich unterbewertet ist.

Der Aktienrückkauf von Opera verspricht eine attraktive Kapitalrendite.

 


 

Finanzkennzahlen

Der Umsatz des Unternehmens stieg im vergangenen Berichtszeitraum um 39% von 51,58 Millionen auf 71,58 Millionen US-Dollar, wobei der operative Gewinn von 1,46 Millionen auf 2,05 Millionen US-Dollar und das bereinigte EBITDA von 4,58 Millionen auf 7,35 Millionen US-Dollar zunahmen.

Der bereinigte Nettogewinn sank von 4,61 Millionen auf -6,36 Millionen US-Dollar, wobei hier 9,9 Millionen US-Dollar in der Kategorie „Sonstige Aufwendungen“ enthalten sind, die mit der Volatilität des Aktienkurses zusammenhängen.

Damit stieg die operative Marge von -2,8% auf 2,9% und die bereinigte EBITDA-Marge von 8,9% auf 10,3%, während die Nettomarge von 8,9% auf -8,9% zurückging.

Der operative Cashflow im ersten Quartal 2022 stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 86 % von 7,2 Millionen auf 13,4 Millionen US-Dollar. Gleichzeitig konnte der freie Cashflow von 6,17 Millionen auf 13,28 Millionen US-Dollar gesteigert werden.

Die Barmittel und Barmitteläquivalente in der Bilanz des Unternehmens verringerten sich im Jahresvergleich von 143,3 Millionen auf 117,8 Millionen US-Dollar, während die Barmittel und kurzfristigen Anlagen von 143,3 Millionen auf 182,4 Millionen US-Dollar stiegen. Die Nettoverschuldung stieg von -134,2 Millionen auf -177,7 Millionen US-Dollar.

Da die größten Konkurrenzprodukte für Opera, darunter Google Chrome, Safari und Microsoft Edge, von großen Unternehmen stammen und Firefox ein Privatunternehmen ist, sollten wir die Multiplikatoren mit dem Branchendurchschnitt vergleichen. Gegen diesen sieht Opera recht attraktiv aus.

 

Quelle: Refinitiv

Quelle: Refinitiv

 

Für das Jahr 2022 plant das Unternehmen eine Steigerung des Umsatzes mit dem Browser um 22% von 251 Millionen auf 305 Millionen US-Dollar. Auch das EBITDA der Nachrichtenplattform und des Browsers für Gamer soll von 28 Millionen auf 55 Millionen US-Dollar steigen.

Unserer Meinung nach sind diese Erwartungen angesichts neuer Partnerschaften und Produkte mehr als realistisch.

 

Quelle: Opera Investor Presentation 

Quelle: Opera Investor Presentation 

 

Risiken

  • Es könnte zu einem vorübergehenden Rückgang der Nachfrage im Bereich der Blockchains aufgrund des Zusammenbruchs des Kryptowährungsmarktes kommen.

  • Das Unternehmen konkurriert mit den vorinstallierten Produkten Google Chrome, Safari und Microsoft Edge.

 

Bewertungen durch andere Investmenthäuser:

Quelle: Marketbeat

Quelle: Marketbeat

 

Opera Ltd. Details

  • Ticker: OPRA.US
  • Aktueller Kurs: $5,00
  • Kursziel: $7,20
  • Renditepotenzial: 44%
  • Zeithorizont: 9–12 Monate
  • Risiko: Hoch
  • Positionsgröße: 1 %

 

Wie man die Opera Anlageidee umsetzt

  1. Kaufen Sie die Aktie bei $5,00
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 1% Ihres Portfoliobetrags zu. Sie können die Empfehlungen unserer Analysten nutzen, um ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen.
  3. Verkaufen Sie die Aktie, wenn der Kurs einen Wert von $7,20 erreicht hat.

Disclaimer & Risikohinweis

Freedom Finance Europe Ltd bietet Finanzdienstleistungen in der Europäischen Union gemäß der CIF 275/15-Lizenz für alle Arten von Aktivitäten an, die von Unternehmen benötigt werden, erteilt von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) am 20.05.2015.

Haftungsausschluss: Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Anlagen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sind immer mit Risiken eines Kapitalverlusts verbunden. Der Kunde ist aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich mit den Risikohinweisen vertraut zu machen. Meinungen und Einschätzungen sind die Grundlagen unserer Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Materials und können ohne Vorankündigung geändert werden. Provisionen, Gebühren oder andere Abgaben können die finanzielle Rendite mindern. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Dieses Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Die hierin enthaltenen Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse des Kunden und stellen keine Anlageberatung dar. Der Empfänger dieses Dokuments muss seine eigenen, unabhängigen Entscheidungen über die hierin genannten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Die Informationen stammen aus Quellen, die von Freedom Finance Cyprus Ltd. oder seinen verbundenen Unternehmen und/oder Tochtergesellschaften (insgesamt Freedom Finance) als zuverlässig erachtet werden, aber sie garantieren nicht ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit, mit Ausnahme von etwaigen Angaben hinsichtlich der Offenlegungen gegenüber der FFCY und/oder ihre verbundenen Unternehmen und die Beteiligung des Analysten an dem Emittenten, der Gegenstand der Untersuchung ist. Sofern nicht anders angegeben sind alle Preise Richtwerte zum Zeitpunkt des Börsenschlusses für die besprochenen Wertpapiere.

Weitere Trading News Weitere Trading News