Aktie im Fokus: Pfizer – Paukenschlag bei COVID-19-Präparat

IGDie Aktie des US-amerikanischen Pharmakonzerns Pfizer Inc. konnte am Freitag einen Kurssprung in Höhe von über 10 Prozent verzeichnen. Am Abend notiert das Papier bei über 48 Dollar und damit so hoch wie zuletzt Ende August.

Hintergrund sind die jüngst veröffentlichten Ergebnisse über eine antivirale Pille, welche das Risiko einer schweren COVID-19-Erkrankung um 89 Prozent reduziert.

Das Unternehmen Pfizer hat am Freitag mitgeteilt, dass eine Studie zu einer experimentellen antiviralen Pille gegen COVID-19 vorzeitig abgebrochen wurde. Das Medikament weise laut eigenen Angaben eine Reduzierung der Wahrscheinlichkeit einer schweren Erkrankung um 89 Prozent, heißt es.

Damit würden die Ergebnisse die der Pille aus dem Hause Molnupiravir von Merck & Co Inc übertreffen. Die Papiere rutschen folgerichtig um über 8,6 Prozent auf rund 83 Dollar je Anteilsschein ab.

“Wir haben gesehen, dass wir eine hohe Wirksamkeit hatten, auch wenn es fünf Tage nach der Behandlung eines Patienten war … die Leute warten vielleicht ein paar Tage, bevor sie einen Test oder so bekommen und das bedeutet, dass wir Zeit haben, Menschen zu behandeln und aus Sicht der öffentlichen Gesundheit wirklich einen Nutzen bringen”, sagte Annaliesa Anderson, Leiterin des Pfizer-Programms, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

 

Keine näheren Angaben zu Nebenwirkungen

Nähere Angaben zu den Nebenwirkungen macht das Unternehmen jedoch nicht, außer, dass Nebenwirkungen bei etwa 20 Prozent der behandelten Personen nebst Placebo-Patienten auftraten.

„Diese Daten deuten darauf hin, dass unser oraler antiviraler Kandidat, wenn er von den Aufsichtsbehörden zugelassen wird, das Potenzial hat, das Leben von Patienten zu retten, die Schwere von COVID-19-Infektionen zu reduzieren und bis zu neun von zehn Krankenhausaufenthalten zu vermeiden“, sagte Pfizer-Geschäftsführer Albert Bourla in einer Erklärung.

Bislang gelten rund 58 Prozent der Amerikaner als vollständig geimpft. Laut Virologen sei ein breiter Einsatz von Impfpräparaten notwendig, um COVID-19 bestmöglich einzudämmen.

Die Pille von Pfizer soll ein entsprechendes Enzym blockieren, welches das Coronavirus benötigt, um die Vermehrung zu beschleunigen.

 


 

Pfizer Aktie: So könnte es weitergehen

Angesichts der jüngsten Ergebnisse könnte der Aktienkurs am Freitag und damit unmittelbar kurz vor dem Wochenende weiter an Fahrt aufnehmen.

Auf der Oberseite steht in diesem Kontext folgerichtig das Allzeithoch bei rund 52 Dollar zur Disposition, welches Mitte August erreicht wurde.

Die Studiendaten sind Wasser auf die Mühlen der Anleger und könnten als „Gamechanger“ fungieren.

Sollte das Allzeithoch geknackt werden können, wären Marken in Höhe von 55- und 60 Dollar anzuvisieren.

 

Pfizer Aktie Chart

Pfizer Aktie Chart; Quelle: IG Handelsplattform

Pfizer Aktie Chart; Quelle: IG Handelsplattform

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Trading News Weitere Trading News