Aktie im Fokus: Tesla – zurück auf Allzeithoch?

IGMit 56.006 produzierten Autos in China hat der Elektrobauer Tesla einen neuen Rekord in den eigenen Reihen aufgestellt. Per Monatsfrist ist dies ein Plus von 27 Prozent.

In den ersten drei Quartalen des Jahres hat Tesla über 200.000 Einheiten in China verkauft. Das Reich der Mitte fungiert als wichtiger Absatzmarkt für den E-Autobauer, zumal die Konkurrenz im E-Mobilitätssektor nicht gerade klein ist.

20 Prozent des Umsatzes wurden in China im vergangenen Jahr erzielt.

 

Bitcoin-Engagement könnte Tesla Aktie ebenfalls in die Karten spielen

Nicht zuletzt das Engagement Teslas in die Kryptowährung Bitcoin könnte den Papieren tendenziell in die Karten spielen. Im Frühjahr hatte man bekanntgegeben, dass man insgesamt 1,5 Milliarden Dollar in die Kryptowährung investiert hatte.

Möglicherweise hat sich besagter Betrag bereits wieder verändert. Hingegen ist es um die Akzeptanz des BTC in den Reihen Teslas äußerst ruhig geworden.

Elon Musk hatte vor wenigen Monaten verlauten lassen, dass man „sehr wahrscheinlich“ wieder den Bitcoin einführen werden, sollte mindestens 50 Prozent der für das Bitcoin-Mining aufgewendeten Energie aus erneuerbaren Energien stammen. Gleichzeitig hatte Musk auch gesagt, dass er privat unter anderem den Bitcoin besitze.

Die Entwicklung des Bitcoin Kurses ist insofern wichtig, da das Tesla-Engagement in die Digitalwährung Nummer eins nicht gerade klein ist.

Mögliche Buchverluste aufgrund des Engagements wären negativ für die Liquidität zu bewerten.

Zudem fungiert die Kryptowährung nicht als vollständig regulierte Anlageklasse, womit diese in den Reihen der Anleger teilweise als kritisch betrachtet wird.

 


 

Tesla Aktie: So könnte es weitergehen

Wichtig bleibt indes für Anleger neben der Entwicklung des China-Geschäfts die Konstellation rund um das Produktionswerk in Grünheide bei Berlin. Tesla will im Dezember spätestens dort mit der Produktion von Fahrzeugen beginnen.

Skeptiker sehen jedoch Risiken für die Natur, woraufhin eine neue Online-Erörterung angeordnet wurde, welche gerade auslief.

Aktuell besitzt Tesla lediglich Baugenehmigungen, welche auf vorläufigen Zulassungen beruhen.

Aus technischer Sicht könnte das Allzeithoch bei rund 900 Dollar als Zielmarke fungieren.

Wichtig bleibt indes der 20. Oktober, an dem die Ergebnisse für das dritte Quartal publiziert werden.

 

Tesla Aktie Chart

Tesla Aktie Chart; Quelle: IG Handelsplattform

Tesla Aktie Chart; Quelle: IG Handelsplattform

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Trading News Weitere Trading News