Aktien im Fokus: British American Tobacco – 7,3% Dividendenrendite und 27,6% Kurspotenzial

Freedom FinanceBritish American Tobacco PLC ist ein in Großbritannien ansässiger Hersteller von Tabak- und Nikotinerzeugnissen.

Dazu zählen traditionelle Tabakprodukte, Verdampfer, Tabakerhitzungssysteme und nikotinhaltige Liquids.

Das Unternehmen betreibt eine global integrierte Lieferkette und vertreibt seine Produkte an Einzelhandelsgeschäfte in der ganzen Welt.

Zu den geografischen Segmenten des Unternehmens gehören die USA, der asiatisch-pazifische Raum und der Nahe Osten, Nord- und Südamerika sowie Afrika südlich der Sahara, Europa und Nordafrika.

 

Was ist die Idee?

  • Großes und stabiles Unternehmen mit einer guten Dividendenrendite, die konservative Anleger zufriedenstellen dürfte.
  • Es wird erwartet, dass neue Geschäftsbereiche den Anstieg des Aktienkurses unterstützen.
  • Eine gute Fremdkapitaldeckung würde die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens im Falle von makroökonomischen Herausforderungen bewahren.

 

 

Warum gefällt uns British American Tobacco?

 

Grund 1: Stabile Cashflows und neue Geschäftsausrichtung

British American Tobacco ist ein großes und stabiles Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von über 85 Milliarden US-Dollar. Die Aktie eignet sich für Anleger, die daran interessiert sind, das Gesamtrisiko ihres Portfolios zu verringern.

Das Unternehmen generiert aufgrund der Besonderheiten seiner Produkte, die in jeder Phase des Konjunkturzyklus gefragt bleiben, stabile Cashflows, während der Hauptrisikofaktor das regulatorische Risiko ist.

Das Beta (5 Jahre monatlich), das die Volatilität der Aktie im Vergleich zum Markt widerspiegelt, liegt bei 0,42. Das bedeutet, dass die Aktie im Allgemeinen deutlich weniger schwankt als der S&P-500-Index.

Dies alles macht British American Tobacco für konservativere Anleger, die eine vorhersehbare Wertentwicklung anstreben, attraktiver.

Normalerweise weisen Value-Unternehmen langsame Kurssteigerungsraten auf. In diesem speziellen Fall ist die Situation allerdings etwas anders, da British American Tobacco aktiv ein neues Geschäft mit nicht verbrennungsfähigem Tabak entwickelt.

Der Übergang zu diesem neuen Geschäftszweig kann zu höheren Wachstumsraten führen: Am Ende des letzten Berichtszeitraums betrug das Wachstum der Gesamteinnahmen 5% im Jahresvergleich.

Obwohl verbrennbare Tabakerzeugnisse eine wichtige Einnahmequelle für das Unternehmen sind, ging der Anteil der Einnahmen aus diesen Produkten von 91% im Jahr 2021 auf 89% im ersten Halbjahr 2022 zurück.

Dies ist auf die Aufnahme einer neuen Kategorie von nicht brennbarem Tabak zurückzuführen, die strategisch wichtig ist, um den Kundenstamm zu vergrößern.

Wie in der nachstehenden Grafik dargestellt, wuchs der Verbrauch dieser Produktkategorie im Zeitraum von 2018 bis 2022 mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate (CAGR) von 30%.

 

Quelle: Interim Results 2022 — New Categories Growth Driving Faster Transformation

Quelle: Interim Results 2022 — New Categories Growth Driving Faster Transformation

 

Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) des Umsatzes in der neuen Kategorie lag im gleichen Zeitraum bei 31%, während das Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2022 45% betrug:

 

Quelle: Interim Results 2022 — New Categories Growth Driving Faster Transformation

Quelle: Interim Results 2022 — New Categories Growth Driving Faster Transformation

 

Für die Zukunft ist mit einem weiteren robusten Wachstum zu rechnen:

  • Grand View Research prognostiziert, dass der globale Markt für E-Zigaretten und Verdampfer bis 2030 mit einer CAGR von 30,6% wachsen wird.
  • Technavio sagt voraus dass der Markt für Tabakerhitzungsprodukte im Zeitraum von 2022 bis 2027 mit einer CAGR von 27% wachsen wird.
    Der Markt für Liquids wird de Studie zufolge bis 2030 mit einer CAGR von 35,7% wachsen.

Dies würde British American Tobacco helfen, die Dynamik aufrechtzuerhalten, die erforderlich ist, um sein Ziel zu erreichen, die Zahl der Konsumenten von nicht verbrennbarem Tabak bis 2030 auf 50 Millionen zu erhöhen.

Zusätzlichen Auftrieb könnte das mögliche Verbot der Produkte des Konkurrenten Juul beisteuern. Das Risiko einer solchen unerwünschten FDA-Prüfung der Produkte von British American Tobacco nimmt aufgrund der positiven Ergebnisse der jüngsten wissenschaftlichen Forschung allmählich ab.

Ein gutes Tempo bei der Verwirklichung der strategischen Ziele könnte die Anleger von der hohen Qualität des Geschäftsplans des Unternehmens überzeugen und den Aktienkurs positiv beeinflussen.

 

 

Grund 2: Attraktive Dividenden

British American Tobacco ist ein „Dividenden-Aristokrat“, der seit 1995 Dividenden zahlt. Die derzeitige Dividendenrendite ist mit etwa 7,3% recht attraktiv und damit mehr als viermal so hoch wie die durchschnittliche Rendite der im S&P-500-Index enthaltenen Unternehmen.

Weiterhin legt das Unternehmen regelmäßig Aktienrückkaufprogramme auf, wobei sich das jüngste, im Jahr 2022 abgeschlossene Programm auf etwa 2 Milliarden Pfund (ca. 2,4 Milliarden US-Dollar bzw. 2,8% der aktuellen Marktkapitalisierung) belief.

Da BAT im Vergleich zu seinen historischen Werten weiterhin unterbewertet ist, gehen wir davon aus, dass die Unternehmensleitung in Kürze ein neues Programm mit einem ähnlichen Umfang ankündigen wird.

 

Finanzkennzahlen

British American Tobacco veröffentlicht halbjährlich Finanzergebnisse. Für den letzten Berichtszeitraum gab das Unternehmen die folgenden Ergebnisse bekannt:

  • Umsatz: Anstieg von 12,18 Milliarden auf 12,87 Milliarden Pfund
  • Betriebsergebnis: Rückgang von 4,91 Milliarden auf 3,68 Milliarden Pfund; Rückgang der operativen Marge von 40,3% auf 28,6% aufgrund des Einmaleffekts aus der Abwicklung der Geschäftstätigkeit in Russland
  • Nettogewinn: Rückgang von 3,25 Milliarden auf 1,84 Milliarden Pfund; Rückgang der Nettomarge von 26,7% auf 14,2%
  • Operativer Cashflow: Anstieg von 2,26 Milliarden auf 3,22 Milliarden Pfund, primär aufgrund geringerer Lagerbestände in Australien und Dänemark infolge der Einführung von Einheitsverpackungen
  • Freier Cashflow: Anstieg von 1,28 Milliarden auf 2,28 Milliarden Pfund

Das Unternehmen hat sich im Berichtszeitraum finanziell gut geschlagen, während der vorübergehende Margenrückgang bereits im Aktienkurs berücksichtigt ist. Wir erwarten eine Erholung der Rentabilität ab dem nächsten Finanzbericht.

  • Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente: 3,57 Milliarden Pfund
  • Nettoverschuldung: 40,81 Milliarden Pfund
  • Nettoverschuldung/freier Cashflow TTM: 4,8x

Das Unternehmen veröffentlicht im Halbjahresbericht keine detaillierten Daten zur Verschuldung. Daher verwenden wir für eine grobe Schätzung das Verhältnis von Nettoverschuldung zum freien Cashflow TTM. Das Verhältnis deutet auf eine hohe Schuldenlast hin.

Das Verhältnis von Netto-Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit zu Zinszahlungen für Kredite und finanzierungsbezogene Tätigkeiten beträgt 4,3x, was auf eine gute Deckung der Schulden durch die vom Unternehmen erwirtschafteten Cashflows schließen lässt.

 

 

Bewertung

British American Tobacco wird unter dem Median für fast alle Multiplikatoren der vorgestellten Wettbewerber gehandelt.

 

Quelle: Refinitiv

Quelle: Refinitiv

 

Einige der Empfehlungen sind in Pfund angegeben und werden mit dem Kurs von 0,012 in US-Dollar umgerechnet. Das Mindestkursziel von Cowen liegt bei 42,50 US-Dollar pro Aktie. Panmure Gordon gab dagegen ein Kursziel von 56,34 US-Dollar je Aktie an.

Laut dem Konsens liegt der Fair Value der Aktie bei 49,10 US-Dollar, was ein Aufwärtspotenzial von 26,5% bedeutet. Es ist jedoch zu bedenken, dass das auf US-Dollar lautende Kursziel je nach Entwicklung des Wechselkurses zu Pfund variieren kann.

 

Quelle: Refinitiv

Quelle: Refinitiv

 

Hauptrisiken

  • Neue Geschäftszweige unterliegen dem Risiko, neuen Vorschriften ausgesetzt zu sein. Im Falle einer Einschränkung solcher Produkte kann der Aktienkurs des Unternehmens unter einer höheren Volatilität leiden.
  • Ein erhöhter makroökonomischer Druck könnte sich negativ auf die Wachstumsrate des Unternehmens auswirken.
Themen im Artikel
Freedom Finance Merkmale
  • Online Broker
  • ETF Broker
  • Fonds Broker
Disclaimer & Risikohinweis

Freedom Finance Europe Ltd bietet Finanzdienstleistungen in der Europäischen Union gemäß der CIF 275/15-Lizenz für alle Arten von Aktivitäten an, die von Unternehmen benötigt werden, erteilt von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) am 20.05.2015.

Haftungsausschluss: Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Anlagen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sind immer mit Risiken eines Kapitalverlusts verbunden. Der Kunde ist aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich mit den Risikohinweisen vertraut zu machen. Meinungen und Einschätzungen sind die Grundlagen unserer Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Materials und können ohne Vorankündigung geändert werden. Provisionen, Gebühren oder andere Abgaben können die finanzielle Rendite mindern. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Dieses Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Die hierin enthaltenen Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse des Kunden und stellen keine Anlageberatung dar. Der Empfänger dieses Dokuments muss seine eigenen, unabhängigen Entscheidungen über die hierin genannten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Die Informationen stammen aus Quellen, die von Freedom Finance Cyprus Ltd. oder seinen verbundenen Unternehmen und/oder Tochtergesellschaften (insgesamt Freedom Finance) als zuverlässig erachtet werden, aber sie garantieren nicht ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit, mit Ausnahme von etwaigen Angaben hinsichtlich der Offenlegungen gegenüber der FFCY und/oder ihre verbundenen Unternehmen und die Beteiligung des Analysten an dem Emittenten, der Gegenstand der Untersuchung ist. Sofern nicht anders angegeben sind alle Preise Richtwerte zum Zeitpunkt des Börsenschlusses für die besprochenen Wertpapiere.

Freedom Finance News

Weitere Trading News