Aktienmärkte in Asien steigen, AUD schwächelt nach RBA-Sitzung

XTB

  • Nach neuen Allzeithochs an der Wall Street steigen auch die asiatischen Aktienmärkte
  • JAP225 gewinnt nach neunwöchiger Rally knapp 2% an Wert
  • AUDUSD schwächelt nach RBA-Entscheidung


Die vier wichtigsten Aktienmärkte in Asien konnten am Dienstag erneut Gewinne verbuchen: JAP225 (Nikkei225) steigt um 1,82%, Hang Seng (HKComp) um 1,5%, CHNComp (Hang Seng China) um 1,23% und der AUS200 um 0,79%. Hauptgrund für diese Entwicklung sind die neuen Allzeithochs an der Wall Street vom US500 (S&P500) und US30 (Dow Jones).

Investoren haben bisher von einer starken US-Gewinnsaison profitiert und sind weiterhin zuversichtlich im Bezug auf die anstehende Steuerreform (auch wenn die Verabschiedung des Kongress keine sichere Sache ist).

Am Montag gerieten die asiatischen Märkte jedoch durch die Kommentare von Präsident Trump (aus Japan) etwas unter Druck. Am Dienstag waren die Aktienmärkte aber wieder auf Gewinnkurs.

Investoren sollten vor allem einen Blick auf den japanischen Markt werfen. Die Rally begann bereits Anfang September und stimmt mit der Entwicklung des USD/JPY  überein, die Abwertung des JPY verlangsamte sich jedoch deutlich.

Allerdings sieht es so aus, als würden die Investoren durch den erneuten politischen Gewinn von Shinzo Abe, auf eine weitere Kaufeuphorie der japanische Zentralbank setzen. Diese könnte durch die Fortführung ihrer Niedrigzinspolitik für mehr Liquidität an den Aktienmärkten sorgen.

Sollte es dem JAP225 auch diese Woche gelingen in die Gewinnzone zu rutschen, wäre dies die neunten Woche in Folge. Dem Index gelang es die Hochs von 2015 klar hinter sich lassen, sodass nur noch die Hochs aus den 80ern als Vergleich dienen könnten.    


Dem JAP225 gelang es die Hochs von 2015 deutlich zu durchbrechen und steigt seitdem kontinuierlich an. Widerstand ist vorerst nicht in Sicht. Quelle: xStation 5


Am Devisenmarkt haben wir erneut eine starke Handels-Session für den USD gesehen, der im G10-Vergleich bisher am besten abschnitt.

Nach der RBA-Entscheidung schwächelt der AUD, allerdings nicht viel mehr als andere asiatischen Währungen. In der Tat stieg der AUD in Folge der Entscheidung. Da die Stellungnahme aber nicht auf einen weitere Lockerung hinwies, gab es entsprechende Gegenbewegung.

Ergebnisse der Stellungnahme waren, dass die weltweite Wirtschaft stärker wächst und einige Zahlen zur australischen Konjunktur durchaus positiv sind (insbesondere Konjunkturumfragen und Zahlen zum Arbeitsmarkt).

Sorge gibt es jedoch bei den Verbraucherausgaben und dem hohen Verschuldungsgrad. Außerdem hält die schwache Lohnentwicklung den Inflationsdruck auf Abstand.   


Der AUD/USD  könnte mittelfristig möglicherweise eine Abwärtsbewegung sehen. Wichtiger Unterstützungsbereich liegt bei 0,7320. Quelle: xStation 5

 

Weitere Währungs-Analysen:

GBP/USD: Trend gebrochen, Impuls gestartet

EUR/GBP: 200-Tage-Durchschnitt verhindert Schlimmeres

USD/JPY nähert sich wichtigem Widerstand

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge