Anleihe der Joh. Friedrich Behrens AG jetzt in der Zeichnung

Frankfurter Wertpapierbörse: Anleger können derzeit eine Anleihe des Anbieters von Befestigungstechnik für Holz, die Joh. Friedrich Behrens AG, über die Börse Frankfurt zeichnen. Die Zeichnung ist bis 5. November, 12 Uhr, angesetzt, kann aber vorzeitig geschlossen werden.

Der erste Handelstag ist für den 9. November geplant.

  • Unternehmen: Joh. Friedrich Behrens AG
  • WKN: A3H2SM ISIN: DE000A3H2SM7

 

Zeichnungsfrist (geplant): bis 5. November 2020 (12 Uhr)
Erster Handelstag (voraussichtlich): 9. November 2020
Emissionsvolumen: bis zu 15 Millionen Euro
Mindestanlagesumme: 1.000 Euro
Kupon: 7,25 Prozent p.a.
Antragsteller, Orderbuchmanager und Spezialist: ICF Bank AG
Transparenzlevel: Open Market

 


 

Wichtige Details zur Anleihe, zum Beispiel den Prospekt, finden Sie auf dem Datenblatt. Zeichnungen sind für alle Anleger über ihre Haus- oder Direktbank möglich.

In der Regel wird einmal täglich zugeteilt, in einigen Fällen erfolgt die Zuteilung erst am Ende der Zeichnungsfrist. Achten Sie deswegen bitte unbedingt darauf, dass Ihre Order lange genug gültig ist, um berücksichtigt werden zu können.

Bei Überzeichnung besteht die Möglichkeit einer vorzeitigen Schließung.

Nach erfolgter Zuteilung wird die Anleihe zum Ausgabepreis in Ihr Depot gebucht.

 

Über die Joh. F. Behrens AG

Die Joh. F. Behrens AG ist einer der europaweit marktführenden Systemanbieter von Befestigungstechnik für Holz. Die seit über 100 Jahren bestehende Gruppe vertreibt in Deutschland entwickelte und produzierte Werkzeugmaschinen (druckluft- und gasbetriebene Nagel- und Klammergeräte) sowie entsprechende Befestigungsmittel (magazinierte Nägel, Klammern und Schrauben) in über 40 Ländern. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind der Fertighausbau, Palettenfertigung und Verpackung, Zimmereien sowie die Möbel- und Automobilindustrie.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge