Ausblick EZB-Sitzung – 50 Basispunkte im Februar und die Aussicht auf mehr

DWS Investments: Während die US-Notenbank in der kommenden Woche die Leitzinsen nur um 25 Basispunkte anheben dürfte, ist die Europäische Zentralbank (EZB) noch weit davon entfernt, das Tempo der Zinserhöhungen zu drosseln.

Zwar wird die Inflationsrate in der Eurozone im Januar 2023 wahrscheinlich unter die neun-Prozent-Marke fallen, nachdem sich die Energiepreise auch dank staatlicher Maßnahmen entspannt haben.

Allerdings zeichnet sich Entspannung nicht im unterliegenden Preistrend ab.

Die Kernrate lag bereits im Dezember 2022 bei 5,2 Prozent.

Höhere Kosten dürften aber viele Unternehmen gerade zu Jahresbeginn veranlasst haben, weitere Preiserhöhungen durchzusetzen.

Damit könnte die Kernrate in den nächsten Monaten weiter in Richtung 5,5 Prozent steigen.

All dies spricht für weitere Zinsanhebungen: 50 Basispunkte sind unserer Meinung nach im Februar gesetzt.

In ihrer geldpolitischen Kommunikation dürfte die EZB-Präsidentin Lagarde zudem unverändert einen restriktiveren geldpolitischen Kurs ankündigen.

Dies würde dann auch im März für einen erneuten Zinsschritt um 50 Basispunkte sprechen.

Themen im Artikel

Infos über DWS

    DWS:

    Die DWS bietet privaten Anlegern eine große Auswahl an Fonds mit Schwerpunkten in verschiedenen Themen und Ländern. Die Produktpalette der DWS umfasst nicht nur klassische Fonds, sondern auch Themenfonds, Mischfonds, geschlossene Fonds oder Immobilienfonds. Ebenfalls konzentriert sich die DWS ...

    Disclaimer & Risikohinweis

    DWS ist der Markenname unter dem die DWS Group GmbH & Co. KGaA und ihre Tochtergesellschaften ihre Geschäfte betreiben. Die jeweils verantwortlichen rechtlichen Einheiten, die Kunden Produkte oder Dienstleistungen der DWS anbieten, werden in den entsprechen-den Verträgen, Verkaufsunterlagen oder sonstigen Produktinformationen benannt.

    Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar.

    Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung von DWS Investment GmbH wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

    Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Prognosen basieren auf Annahmen, Schätzungen, Ansichten und hypothetischen Modellen oder Analysen, die sich als nicht zutreffend oder nicht korrekt herausstellen können.

    Wertentwicklungen der Vergangenheit, [simuliert oder tatsächlich realisiert], sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

    Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung solcher Empfehlungen. Die Vervielfältigung, Veröffentlichung sowie die Weitergabe des Inhalts in jedweder Form ist nicht gestattet.

    [link-whisper-related-posts]

    DWS News

    Weitere Trading News