Bayer trennt sich anteilig von Covestro

  • Bayer platziert 9,4 Prozent der Covestro-Aktien

 

Die Bayer AG hat ihren direkten Anteil an Covestro von 40,9 Prozent auf 31,5 Prozent reduziert. Dazu wurden 19 Millionen Covestro Aktien aus Bayer-Besitz zum Preis von 63,25 Euro je Aktie abgegeben. Die Aktienplatzierung fand am Dienstagabend nach Marktschluss statt und richtete sich ausschließlich an institutionelle Investoren. Im Rahmen der Platzierung hat Bayer einer Lock-up-Periode von 90 Tagen zugestimmt.

Wie bereits angekündigt, will Bayer sich mittelfristig vollständig von Covestro trennen

 

Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen.

 

Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als "Corporate Citizen" sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern mit rund 115.200 Beschäftigten einen Umsatz von 46,8 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,7 Milliarden Euro.

 

Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde.

 

 

Weitere Meldungen:

Evotec und ABIVAX: Gewinnbringende Zusammenarbeit?

Merck: SpinOff des Consumer Health Geschäft?

LANXESS beschleunigt profitablen Wachstumskurs

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge