Bitcoin erneut auf dem Weg unter 30.000 USD

TickmillDie Erholungsrally im Bitcoin scheint vor ihrem Ende zu stehen. Zumindest ist die in Entstehung befindliche Short-Umkehrformation ein untrügerisches Zeichen dafür.  Aber auf Grund der hohen Volatilität eine Rückkehr der Bullen nicht ausgeschlossen.

Aus charttechnischer Sicht gibt es aktuell für beide Seiten Chancen. An welchen Stellen die entsprechenden Handelsszenarien an Fahrt aufnehmen sollten, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

 

Die Zeichen stehen unter 33.000 USD auf Kursrutsch

 

Wer im Bitcoin seit dem Zwischentief bei 28.800 USD auf eine Erholung gesetzt hat, stand zunächst auf der richtigen Seite. Doch aktuell mahnt der Tageschart zur Vorsicht. Denn am Korrekturhoch bei 36.650 USD geriet die Erholungsrally ins Stocken.

Nimmt man die Tageskerzen von Mittwoch bis zum gestrigen Handelstag zusammen, bildet sich eine Umkehrformation aus. Zeit also, sich einmal genauer mit deren Bestätigung durch Kurse unterhalb von 32.600 USD zu beschäftigen.

Denn durch die Auflösung der bärischen Umkehrformation durch deren Unterseite, rückt die Marke von 28.800 USD als nächster Anlaufpunkt auf die Agenda. Danach steht das Thema der Abwärtstrendfortsetzung auf zur Debatte.

Gelingt der Durchbruch auf neue Tiefs, dürften fortfolgend das Gap-Close mit Kursen um 23.900 USD bzw. ein Test der Unterstützungen um die Marke von 22.000 USD zur Diskussion stehen.

 


 

Charttechnisch wird hier über die Richtung entschieden

Ob es nun tatsächlich bald zu neuen Jahrestiefs kommt oder die Erholungsrally eine zweite Chance bekommt, wird an den Kursmarken bei 36.700 USD bzw. 32.700 USD entschieden. Kurse unterhalb von 32.700 Punkten führen im untergeordneten Stundentrend zur Entstehung eines Abwärtstrends.

In diesem Fall laufen die beiden zusammenhängenden Zeiteinheiten in die gleiche Richtung, was kurzfristig die Level der Zwischentiefs um 31.455 USD sowie 28.830 USD als Verlaufsziele der Abwärtswelle auf den Plan.

 

 

Kommen um den Schwungbereich bei 32.700 USD jedoch wieder die Käufer zurück aufs Parkett, dürfte es zunächst wieder über die Marke von 34.500 USD zum Zwischenhoch der Erholung bei 36.700 USD gehen.

Schafft der Bitcoin es auch diese Hürde zu überwinden, bieten sich die höhergelegenen Wendepunkte um 38.100 USD, 39.500 USD und 40.455 USD als mögliche Anlaufpunkte an.

Disclaimer & Risikohinweis

61% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill Europe Ltd.

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Weitere Trading News Weitere Trading News