Bitcoin: Kurzfristiges Abwärtsdreieck im Spiel

IGDas Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den Bitcoin Kurs auf 3828 US-Dollar. Damit liegt die digitale Münze knapp 2 Prozent tiefer als am Vortag. Die psychologische Marke von 4000 USD rückt damit immer weiter in die Ferne. Der rapide Kursrückgang besorgt nun auch viele Bitcoin-Miner. Zahlreiche Mining-Farmen stehen vor der Pleite.

Nachdem Verlust der 6000 US-Dollar-Marke stiegen, die Verluste der Miner erheblich.

Es könnte nun zu einer Konzentration unter den Bitcoin-Minern kommen, wobei letztlich nur wenige große Farmen überleben könnten.

 

 

Abwärtsdreieck könnte weitere Verkaufswellen anstoßen
Auf Stundenbasis bildete sich ein Abwärtsdreieck aus. Seit vergangenen Donnerstag befindet sich der Bitcoin Kurs in einem neuerlichen Abwärtstrend. Dieser könnte sich aus charttechnischer Sicht weiter fortsetzen. Zur Stunde konnte der Bitcoin das untere Keltner-Band bei 3798 USD nutzen, um eine kurzfristige Gegenbewegung einzuleiten.

Dennoch müsste zunächst auch der Pivotpunkt bei 3890 USD auf Tagesschlusskursbasis überwunden werden, damit der Abwärtstrend zumindest kurzfristig gestoppt werden kann.

Sollte das Abwärtsdreieck tatsächlich nach unten hin gebrochen werden, könnte das Kursziel auf Basis des Dreiecks bei rund 3070 US-Dollar liegen. Die Höhe des Dreiecks kann für die Kurszielprognose herangezogen werden.

 


 

 

RSI und MACD bleiben bärisch
Bei einem Blick auf den RSI wird deutlich, dass der Oszillator mit Mühen um die 48,5er-Marke kämpft. Bis dato jedoch ohne jeglichen Erfolg. Sollte der RSI im weiteren Verlauf an der genannten Marke, die zurzeit als Widerstand fungiert scheitern könnte die Angebotsseite weiter beflügelt werden und den Kurs gen Süden drücken.

Der MACD gibt ebenso wenig Hoffnung auf Besserung. Zurzeit liegt die MACD-Linie weiterhin im negativen Bereich.

Erst eine Übernahme der Nulllinie könnte den Kurs zumindest kurzfristig antreiben.

 

Bitcoin auf Stundenbasis

Bitcoin Abwärtsdreieck

Quelle: IG Handelsplattform

 


 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge