Börse München: MOREH begibt 6 Prozent Anleihe

Börse München: Der familiengeführte Spezialist für Gewerbeimmobilien M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co.KG (MOREH) begibt an der Börse München eine Anleihe (WKN A2YNRD) im Volumen von bis zu 35  Mio. Euro. Der Zinssatz beläuft sich auf 6 Prozent p.a. bei halbjährlicher Auszahlung. In der Gesellschaft, einem Tochterunternehmen der Munitor Gruppe aus Saarbrücken, sind sieben Gewerbeimmobilien aus Westdeutschland gebündelt, mit hoher Vermietungsquote und renommierten Mietern.

Mit der Anleihe soll nach Angaben der Emittentin vor allem die bestehende Mezzanine Finanzierung aus der Aufbauphase des Portfolios abgelöst werden, einen Erwerb weiterer Immobilien plant die Emittentin nicht. Die Zeichnung beginnt am 8. Juli 2019 und endet, vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung, am 19. Juli 2019.

Patrick Müller, Geschäftsführer der Munitor Gruppe und der MOREH, zur Anleihe: „In der MOREH haben wir ein hochwertiges und Cashflow-starkes Immobilienportfolio mit einer Nutzfläche von rund 48.000 qm gebündelt und wollen jetzt mit der Anleihe Kapital aus der Aufbauphase refinanzieren. Dafür bieten wir Anlegern einen attraktiven Zinssatz und umfangreiche Sicherheiten“.

 


 

Alle Informationen rund um die Gesellschaft und die Anleihe sowie ein Interview mit MOREH-Geschäftsführer Patrick Müller finden Sie unter www.boerse-muenchen.de/moreh. Dort sind u.a. der gebilligte Prospekt und die Anleihebindungen abrufbar.

 

 

Über die M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG (MOREH)

Die M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG (MOREH) ist ein Immobilienbestandshalter mit dem Fokus auf Gewerbeobjekte. Sie ist ein Tochterunternehmen der 1982 gegründeten Munitor Gruppe aus Saarbrücken. MOREH besitzt und verwaltet sieben Immobilien mit einem Verkehrswert von insgesamt rund 77 Mio. Euro, einer Gesamtnutzfläche von rund 48.000 qm sowie einer hohen Vermietungsquote von rund 96 Prozent. Die Objekte sind breit diversifiziert über Immobilienklassen, Mieterstrukturen und Standorte hinweg. Zu den Mietern gehören namhafte Unternehmen wie z.B. die Commerzbank, Rewe, Deutsche Telekom, Lidl und Esprit sowie das Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz.

 


 

Über die Bayerische Börse AG

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an – das Spezialisten-Modell „Börse München“ und „gettex“, den Börsenplatz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind mehr als  22.000 Wertpapiere (Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds) im Angebot, auf gettex ein­schließlich der dort handelbaren Zertifikate über 220.000. Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand mit über 60 gelisteten Emittenten.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge