Borussia Dortmund verdoppelt operatives Ergebnis auf 81,4 Mio. Euro

Borussia Dortmund steigerte die Konzern-Umsatzerlöse um 98,0 Millionen Euro bzw. um 77,3% auf 224,8 Millionen Euro (Vorjahr 126,8 Millionen Euro) im ersten Quartal (01. Juli bis 30. September 2017) des laufenden Geschäftsjahres 2017/2018. Transferbereinigt stiegen die Konzernumsatzerlöse um 7,1 Millionen Euro bzw. 8,7% auf 88,7 Millionen Euro (Vorjahr 81,6 Millionen).

Das operative Ergebnis (EBITDA) betrug im Konzern 81,4 Millionen Euro (Vorjahr 40,1 Millionen Euro). Das Ergebnis der Geschäftstätigkeit (EBIT) im Berichtszeitraum belief sich auf 62,5 Millionen Euro (Vorjahr 24,1 Millionen Euro).

Das nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) ermittelte Konzernquartalsergebnis betrug 52,6 Millionen Euro (Vorjahr 20,7 Millionen Euro).

Im Einzelabschluss erzielte die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 60,6 Millionen Euro (Vorjahr 21,6 Millionen Euro).

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) belief sich auf 59,4 Millionen Euro (Vorjahr: 23,0 Millionen Euro). Das Quartalsergebnis belief sich auf 51,7 Millionen Euro (Vorjahr 20,0 Millionen Euro).

Weitere Meldungen:

XING: Neuer Rekord beim Umsatzwachstum

Evonik steigert Free Cashflow um 70% auf 485 Millionen Euro

Fraport mit starker Geschäftsentwicklung

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge