CMC Markets profitiert weiter von hoher Handelsaktivität der Kunden

CMC Markets: Bei CMC Markets, einem weltweit führenden Anbieter von Online-Trading und Plattform-Technologielösungen für institutionelle Partner, hat sich die gute Geschäftsentwicklung in allen Bereichen auch in den Monaten Juli und August fortgesetzt.

Das Nettobetriebsergebnis lag in diesem Zeitraum hochgerechnet auf drei Monate nur geringfügig unter dem des außerordentlich guten ersten Quartals des laufenden Geschäftsjahres (April bis Juni). Zu diesem positiven Geschäftsverlauf hat auch das starke australische Geschäft im Aktienhandel beigetragen.

Das Management ist zuversichtlich, dass das Nettobetriebsergebnis im Gesamtjahr 2020/21 angesichts dieser starken Entwicklung und der hohen Diversifikation des Geschäfts das obere Ende der Spanne der derzeitigen Markterwartungen überschreiten wird. Dieses liegt beim Betriebsergebnis bei 300,6 Millionen Britischen Pfund, beim Gewinn vor Steuern bei 137,0 Millionen Britischen Pfund.*

 


 

Die höhere Umsatzentwicklung seit Beginn des Geschäftsjahres ist zum einen auf die stärkere Handelsaktivität der bestehenden Kunden zurückzuführen, zum anderen konnten zahlreiche neue Kunden gewonnen werden. Dies hat zu einem Anstieg der variablen Betriebskosten geführt, der hauptsächlich auf höhere Onboarding-Kosten bei gleichzeitig effizienterer Kundenakquise zurückzuführen ist.

CMC Markets konzentriert sich auch in Zukunft auf Investitionen in die Technologie, um Kunden zu gewinnen, zu halten und das zukünftige Wachstum voranzutreiben.

Der weltweite Index-Anbieter FTSE Russell hat am Mittwoch Änderungen in der Zusammensetzung der FTSE-Indizes bekanntgegeben. Demnach wird CMC Markets mit Wirkung vom 21. September in den FTSE 250 aufgenommen, der die Aktien der 250 größten Unternehmen nach jenen im FTSE 100 Index umfasst, die an der Londoner Börse gehandelt werden.

* Dieses Trading Update enthält Aussagen, die in die Zukunft gerichtet sind. Diese beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Annahmen, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Konzerns wesentlich von denen abweichen, die durch solche Prognosen ausgedrückt oder impliziert werden. Sofern dies nicht durch die Kotierungsregeln der Londoner Börse und rechtlich vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, solche in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, zu überarbeiten oder zu ändern, um Ereignisse oder Entwicklungen widerzuspiegeln, die nach dem Datum der Veröffentlichung dieser Aussagen eintreten.

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge