comdirect Brokerage Index: Privatanleger feiern Erntedank – Gewinnmitnahmen im September

Privatanleger haben im September eine gute Ernte eingefahren: Das anhaltend hohe Kursniveau des DAX wurde für Gewinnmitnahmen genutzt. Da die Verkäufe deutlich überwogen, sank der comdirect Brokerage Index auf 87,1 Punkte. Der Index bildet die Transaktionen von rund 800.000 comdirect Depotkunden ab, bei einem Wert von 100 Punkten wäre das Verhältnis von Käufen zu Verkäufen ausgeglichen.

"Vor allem bei Aktien machten Anleger Kasse", sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. Für diese Anlageklasse fiel der Index auf ein Fünf-Jahres-Tief von 79,7 Punkten. Die hohe Anzahl der Verkäufe zeigt, dass die Anleger den hohen Kursen langfristig noch nicht trauten. "Viele sind daher auf Nummer sicher gegangen und haben dabei ihre Konten gut gefüllt. Wer allerdings mit Turbulenzen nach der Bundestagswahl gerechnet hatte, hat sich getäuscht – es blieb ruhig auf dem Parkett", sagt Wolf. Wohl auch ein Grund dafür, dass die Anleger wieder Vertrauen in die Kursentwicklung fassten und die Käufe in der letzten Septemberwoche wieder zulegten.

Gewinne realisierten Anleger vor allem bei Papieren, die im September stark performt hatten. Zu den meistverkauften Aktien gehörten die Titel der K+S AG und von Eon. Auch Nokia-Aktien wurden besonders häufig veräußert. "Hierbei dürfte insbesondere die Ankündigung von Microsoft eine Rolle gespielt haben, beim finnischen Telekommunikationskonzern einsteigen zu wollen", so Wolf.

In den anderen Anlageklassen gab es im September hingegen kaum Veränderungen gegenüber dem Vormonat. Die Investitionen in Zertifikate nahmen im September um 4,2 Punkte auf aktuell 105,8 Punkte leicht zu. Für Optionsscheine blieb der Indexwert annähernd stabil bei 104,0 Punkten. Auch der Wert für Renten änderte sich nicht – er betrug weiterhin: 50,2 Punkte. Unter den meistverkauften Unternehmensanleihen fanden sich hier Papiere der beiden insolventen Firmen Windreich AG und der Baumarktkette Praktika. "Die Privatanleger haben offenbar versucht zu retten, was noch zu retten war", erklärt Wolf. Bei Fonds sank der Indexwert leicht auf 49,7 Punkte.

Der comdirect Brokerage Index im Detail

  September 2013 August 2013
Index gesamt 87,1 92,3
Aktien 79,7 89,2
Fonds (ohne Sparpläne) 49,7 52,4
Zertifikate 105,8 101,6
Renten 50,2 50,2
Optionsscheine 104,0 104,2

Disclaimer

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. 75% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge