comdirect mit 1,936 Mio. Wertpapierorders im Januar

comdirect: Die Kundengesamtzahl der comdirect Gruppe betrug Ende Januar 3,355 Mio. (Dezember: 3,338 Mio.). Es wurden 2,092 Mio. Wertpapierdepots geführt (Dezember: 2,076 Mio.), und das betreute Kundengesamtvermögen lag im Januar bei 93,13 Mrd. Euro (Dezember: 91,37 Mrd. Euro).

comdirect zählt mehr Orders
Im Geschäftsfeld B2C (comdirect bank AG) wurden 1,936 Mio. Orders ausgeführt (Dezember: 1,554 Mio.). Die Kundenzahl lag im Januar bei 2,303 Mio. (Dezember: 2,286 Mio.). Ende Januar wurden 1,218 Mio. Wertpapierdepots geführt (Dezember: 1,202 Mio.).

Das betreute Kundenvermögen lag im Januar bei 60,24 Mrd. Euro (Dezember: 59,02 Mrd. Euro). Davon entfallen 38,43 Mrd. Euro auf das Depotvolumen (Dezember: 37,09 Mrd. Euro) und 21,80 Mrd. Euro auf das Einlagevolumen (Dezember: 21,92 Mrd. Euro).

Das Geschäftsfeld B2B (ebase GmbH) zählte im Januar 1,052 Mio. Kunden (Dezember: 1,051 Mio.). Das betreute Kundenvermögen lag im Januar bei 32,89 Mrd. Euro (Dezember: 32,35 Mrd. Euro).

comdirect Gruppe: B2C und B2B
B2C: comdirect bank AG
B2B: ebase GmbH

comdirect Monatszahlen Januar 2018

Disclaimer

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. 78% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge