DAX: 13.000 Punkte sind jetzt fällig

GKFX: Es ist vollbracht – der Super-Donnerstag liegt hinter uns und die Anleger können endlich wieder durchatmen und die politischen Börsen etwas beiseitelegen. Was war geschehen? Der ehemalige FBI-Chefs Comey nannte den US-Präsidenten bei der Anhörung vor dem US-Senat einen Lügner und bei den Präsidentschaftswahlen in Großbritannien musste Theresa May eine Wahlschlappe hinnehmen.

Doch die Märkte zeigen sich von den Ereignissen weitgehend unbeeindruckt und auch größere Kursauschläge sind ausgeblieben. Der DAX notiert kurz vor Handelsbeginn gar im Plus bei 12.711 Punkten.

Was können wir vom deutschen Börsenbarometer heute noch erwarten. Entscheidend wird sein, ob das Hoch bei 12.747 signifikant überschritten werden kann. Sollte dies der Fall sein, könnte der Schwung mitgenommen werden, um das Hoch bei 12.881 anzugreifen und im Anschluss neue Allzeithochs zu generieren.

Die Unterseite sollten wir dennoch nicht außer Acht lassen. Der Unterstützungsbereich bei 12.654 hat zwar gehalten, die Gefahr eines Abverkaufs ist dennoch gegeben. Unterhalb von 12.654 dürfte es dann ganz schnell gehen. Anlaufziele auf der Unterseite befinden sich an der Marke von 12.576 und 12.528.

Weitere Analysen zum DAX:

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge