DAX: 500-Punkte-Reversal

ActivTradesRund um das Ereignis des EZB-Zinsentscheids konnte der DAX um rund 500 Punkte von seinem jüngsten Zwischentief vom 19. Juli 2021 in nur drei Handelstagen wieder ansteigen.

Geht dem deutschen Leitindex nun die Puste aus oder können die Kursbereiche in Richtung Rekordhoch wieder erreicht werden?

Auf der einen Seite könnten die nun leicht „dünneren“ Märkte, die sich durch etwas geringere Handelsumsätze auszeichnen dies begünstigen, doch auf der anderen Seite könnten kurzfristig auch neue Impulse von der Berichtsfront helfen.

 

Neue Impulse? – Berichtssaison kommt auch im DAX an

Die beiden DAX-Konzerne Daimler und SAP publizierten diese Woche ihre Quartals- und Halbjahreszahlen. Anhand der recht unterschiedlichen Kursentwicklung dieser beiden Werte kann man erkennen, wie wichtig die Berichtsdaten nicht nur für die Einzelaktien sind, sondern auch für den DAX insgesamt.

Da insbesondere SAP das Schwergewicht im DAX ist, sind diese Zahlen auch für den Gesamtindex nicht uninteressant.

Weitere Impulse für den DAX könnten aufgrund der fortlaufenden Berichtssaison kommen. Vor allem in der neuen Woche wird eine Reihe von Berichtsdaten von DAX-Konzernen erwartet.

Am Dienstag, den 27. Juli 2021 berichtet die Deutsche Börse von ihren neuesten Zahlen, am Mittwoch, den 28. Juli 2021 gibt es das neueste Quartalszahlenwerk von BASF, der Deutschen Bank und am Donnerstag, den 29. Juli 2021 werden Zahlen von HeidelbergCement und Volkswagen zu bewerten sein.

Schließlich werden noch Zahlen am Freitag, den 30. Juli 2021 von Fresenius Medical Care, Fresenius SE, Linde  und MTU Aero Engines auf der Agenda stehen.

 


 

DAX – der Blick in den Chart

Die Analyse erfolgt hier im 4-Stunden-Chartbild anhand des CFDs auf den DAX-Kassa-Index (GER30 Cash Index). Um die nächsten Ziele der Bullen und Bären näher definieren zu können, wäre eine Fibonacci-Analyse heranzuziehen.

Die von der webbasierten Handelsplattform „ActivTrader“ erzeugten Fibonacci-Retracements und Fibonacci-Projektionen wären für die Ermittlung der möglichen Ziele zur Ober- und Unterseite mitunter als Richtschnur zu verstehen.

Ausgehend vom Rekordhoch des 13. Juli 2021 von 15.814,69 Punkten bis zum Zwischentief des 19. Juli 2021 bei 15.043,54 Punkten wären die Widerstände und Unterstützungen anhand dieser Fibonacci-Retracements und Fibonacci-Projektionen dann abzuleiten.

Die Widerstände wären bei den Marken von 15.633 Punkten (76.40%), 15.815 Punkten (100.00%), sowie bei der Projektion von 15.996 Punkten (123.60%) zu ermitteln.

Die Unterstützungen kämen bei 15.429 Punkten (50.00%), 15.337 Punkten (38.20%), 15.225 Punkten (23.60%) und 15.044 Punkten (0.00%) in Frage.

Die beiden EMAs (EMA100 und EMA200) wurden zum Zeitpunkt dieser Analyse bereits hinter sich gelassen und zur Oberseite durchbrochen.

 

Dax (Ger30) 4-Stunden-Chart; Quelle: ActivTrader

Dax (Ger30) 4-Stunden-Chart; Quelle: ActivTrader

Disclaimer & Risikohinweis

65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere Trading News Weitere Trading News