DAX Analyse – Chartbild eingetrübt

Consorsbank: Im Vergleich zur Vorwoche hat sich wenig an unserer Einschätzung geändert. Sollte der DAX den Widerstand bei 13.000 Punkten nachhaltig überwinden können, lägen die nächsten Ziele bei 13.325 und 13.500 Punkten. Diese ergeben sich aus dem 138%- bzw. 162%-Retracement der jüngsten Aufwärtsbewegung seit Ende September.

Prallt der DAX aber an den 13.000 Punkten ab oder kommt es zu einem Fehlausbruch, liegt seine Handelsspanne in den kommenden Tagen dann zwischen 12.500 und 13.000 Punkten.

Zu Wochenbeginn konnte sich der DAX noch über der Marke von 13.000 Punkten halten. Im weiteren Wochenverlauf wurde diese Unterstützung mehrfach erfolgreich getestet und die Kurse prallten davon ab.

Am Donnerstag übernahmen die Bären die Kontrolle und der DAX eröffnete mit einem Gap von über 200 Punkten bei 12.826 Punkten. Aufgrund des anhaltenden Verkaufsdrucks rutschte der DAX im Tagesverlauf weiter ins Minus und notierte für kurze Zeit sogar unter 12.600 Punkte. Am Donnerstag schloss der DAX bei 12.703,75 Punkten

  • Indikatoren: MACD negativ, Stochastic negativ
  • Widerstände: 12.800, 12.900, 13.000, 13.300 und 13.800 Punkte
  • Unterstützungen: 12.500, 12.200, 12.350, 12.180 und 12.000 Punkte

 


 

Fazit

Mit dem Rutsch unter die 13.000 Punkte hat sich das Chartbild für den DAX merklich verschlechtert. Denn der seit Mitte September existierende Aufwärtstrend wurde jetzt gebrochen.

Sollte der Verkaufsdruck weiter anhalten, ist ein Test der 12.000’er Marke durchaus möglich. Bei einem Bruch dieser Marke rücken die 11.800 Punkte ins Visier.

Stabilisiert sich der DAX und es kommt zu einem Rebound, sollte er die 13.000 Punkte wieder ins Visier nehmen. Aufgrund des sich ebenfalls verschlechternden Set-Ups bei den Indikatoren sollten Anleger in den kommenden Tagen eher vorsichtig agieren.

 

 

 

Disclaimer & Risikohinweis

72,7% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Rechtliche Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass die Auswahl der Produkte, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen, nicht unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögenssituation und Ihrer Risikobereitschaft erstellt wurde. Sie beruht lediglich auf einer technischen Chartanalyse. Sie sind auf einen kurzfristigen Anlagehorizont von bis zu 30 Tagen ausgerichtet. Eine Fundamentalanalyse mit weiteren Angaben zu den Hintergründen des vorgestellten Wertpapieres sowie eine daraus resultierende Projektion der möglichen Entwicklung für die Zukunft erfolgt gerade nicht.

Bitte informieren Sie sich daher sorgfältig über das Produkt, bevor Sie eine Investmententscheidung treffen. Setzen Sie sich dabei insbesondere mit den mit dem Produkt verbundenen Chancen und Risiken auseinander; neben den finanziellen Aspekten kann dies z.B. auch steuerliche und rechtliche Aspekte betreffen. Bei Investitionen in Einzelwerte besteht immer auch das Risiko eines Totalverlusts. Die maßgeblichen Produktinformationen können Sie dem Verkaufsprospekt des jeweiligen Emittenten entnehmen, sowie den weiteren Informationen, die Sie auf unserer Webseite unter www.consorsbank.de abrufen können.

Neben den hier vorgestellten Produkten gibt es möglicherweise andere Produkte, die für Ihr gewünschtes Investment bzw. die von Ihnen verfolgten Zwecke besser geeignet sind. Die hier zur Verfügung gestellten Informationen enthalten daher auch nicht notwendigerweise die für Ihre Anlageentscheidungen erforderlichen oder wesentlichen Informationen.

Wir weisen abschließend darauf hin, dass es sich in dem Fall, in dem Sie Transaktionen in hier vorgestellten Werten ohne vorherige individuelle Beratung durchführen, um ein sogenanntes “beratungsfreies Geschäft” handelt.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge