DAX Analyse: Erholung setzt sich fort

IGDer DAX Future zeigt sich am Dienstag stabil. Der Index könnte in den letzten Tagen überverkauft worden sein. Nächstes Erholungsziel könnte sich im Bereich bei 11.750 Punkten befinden.

DAX Analyse Update – Unterstützungszone vorerst gehalten
Die gestern genannte, kurzfristige Unterstützungszone bei 11.440 Punkten hat vorerst auf Tagesschlusskursbasis halten können. Vorbörslich erholt sich der Future auf den Leitindex heute Morgen auf über 11.600 Punkte. Somit wurde der Ausbruch auf Wochenkerzenbasis unter die Nackenlinie der SKS-Formation noch nicht bestätigt. Sollte der Index am Ende der Woche darüber schließen, könnte sich die Erholung in der kommenden Woche weiter fortsetzen. Auf Tageskerzenbasis könnte womöglich nun die jüngst unterschrittenen Tiefs aus dem ersten und zweiten Quartal im Bereich bei 11.750 Punkten getestet werden.


 

 

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

 

Termine der Woche

  • •GB Durchschnittseinkommen Aug
  • •GB Arbeitslosenquote Aug
  • •GB Änderung der Arbeitslosenanzahl Sep
  • •DE ZEW Konjunkturerwartungen Okt
  • •EU ZEW Konjunkturerwartungen Okt
  • •EU Handelsbilanz Aug
  • •USA JOLTS Stellenangebote Aug


News
An der News-Front gab es keine relevanten positiven Neuigkeiten aus Richtung Deutschland oder der EU zu vermelden. Italiens Haushaltsdebatte dürfte sich bis heute fortsetzen. Allerdings scheinen sich die Aussagen nun so langsam zum Positiven hin zu bewegen, was das Sentiment ebenfalls ein wenig positiv stimmt.

Allerdings verzeichnete China in der Nacht positive Konjunkturdaten, insbesondere zur Inflation. Auch mehren sich Anzeichen, dass die Regierung weiterhin daran arbeitet den Yuan gegen den US Dollar unter der psychologisch wichtigen Marke von 7 Yuan zu halten. Bezüglich des Brexits hingegen, äußerten sich Unterhändler der EU Kommission eher negativ zu den aktuellen Entwicklungen.

 

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge