DAX Analyse: Weiterhin gemischt gestimmtes Sentiment

IGDer Broker IG taxiert den DAX heute Morgen vorbörslich leicht unter Vortagesschlusskursniveau. Damit bleibt der Index längerfristig betrachtet weiterhin belastet. Kurzfristig wird er durch positive Vorgaben unterstützt.

 

DAX Analyse Update
Chinas A Klasse Aktien haben heute Nacht leicht positiv geschlossen. In den USA lag der S&P 500 Index am Donnerstag zum Handelsschluss ebenfalls im positiven Bereich. Der japanische Aktienmarkt musste allerdings weiterhin negative Tendenzen verzeichnen, unter anderem aufgrund der enttäuschenden Quartalsberichte von Applied Materials sowie Nvidia. Japans Halbleiterbranche wurde demensprechend in Mitleidenschaft gezogen.

Die aktuellen Entwicklungen rund um Brexit stürzten die britische Regierung in eine Krise. Das Pfund Sterling brach um fast 2 % auf Intraday-Basis ein. Das zeigt, dass hier, trotz Einigung mit der EU Kommission noch gar nichts geregelt ist. In der Frage Italiens Haushaltsdefizit dürfte es in der nächsten Woche in die nächste Runde gehen, wenn die EU Kommission ihre Entscheidung treffen wird, bezüglich einer möglichen Strafe.

Der FED Präsident Jerome Powell hatte im Rahmen seiner Rede über die Vorgehensweise der FED eventuell einige neue Erwartungen angestoßen. Man würde die Arbeitsweise der Notenbank auf den Prüfstand stellen.


 

Termine des Tages

  • EU EZB Draghi Rede
  • EU VPI Okt
  • USA Industrieproduktion

Charttechnik
Charttechnisch betrachtet, bleibt weiterhin alles unverändert. Der Kurs bleibt mit wenig Dynamik zwischen 11.250 und 11.650 Punkten gefangen. Erst ein Über- oder Unterschreiten der besagten Zonen dürfte womöglich die Dynamik in eine der Richtungen verstärken.

 

DAX Chart auf Tagesbasis
DAX Chart auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge