DAX: Angriff auf 11.700er Widerstand läuft! Range schon bald vorbei?

GKFX: Der DAX schloss gestern mit einem Aufschlag von 0,43% bei 11.595 Punkten. Positiv fiel die Entwicklung beim S&P 500 aus, der bereits auf Allzeithoch notiert. Könnte das den deutschen Leitindex aus seiner nunmehr mehrwöchigen Range befreien?

Heute früh startet der DAX jedenfalls stark in den Handel und testet bereits den Widerstand bei rund 11.700 (Hoch vom 11. Januar). Die erste Hürde für einen Breakout ist damit genommen und die Chancen für die Bullen, endlich den Deckel bei 11.700 zu lüften und neue Hochs anzusteuern, steigen deutlich. Der 30-Minuten-Chart zeigt, dass die Lage aus kurzfristiger Sicht aber überkauft ist.

Ein Pullback sollte an dieser Stelle also nicht überraschen. Kommt es also zu einem Rücksetzer bis 11.630/11.640 (ehemaliger Widerstand), sollten die Käufer wieder zugreifen. Nach einem Bruch der 11.700er Widerstandszone warten in den nächsten Tagen schließlich Ziele bei 11.800 und 11.920.

Bei einem Rückfall unter 11.600 steigt dagegen die Gefahr eines Fehlausbruchs und ein erneuter Rückfall in den unteren Begrenzungsbereich der alten Range wäre die Folge. Unterhalb des zentralen Supports bei 11.390/11.420 regieren wieder die Bären.

 

RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge