DAX auf 2-Jahres-Tief – Was haben die Bären noch vor?

GKFXDer DAX kam gestern erneut unter die Räder und fiel intraday unter die 10.800er Marke und testete den übergeordneten Support in Form der Hochs vom Sommer 2016. Ein Blick auf den Stundenchart beweist, dass der Downtrend unvermindert anhält und ein Test des gestrigen Lows bei 10.750/10.760 das wahrscheinlichste Szenario darstellt.

Sollte es zu einem Fall unter das gestrige Tief kommen, ist mit einem Rutsch bis zum 61,8er Fibonacci Retracement der gesamten Aufwärtsbewegung von 2016 bis 2018 zu rechnen.

 


 

Diese Zone liegt bei rund 10.570 Punkten.

Nach oben hin wartet bei 10.960 der erste Widerstand, bei 10.990/11.000 liegt die nächste Hürde für potenzielle Erholungsversuche, die – falls diese überhaupt zustande kommen – von den Bären zu neuen Attacken genutzt werden dürften.

DAX vom 07.12.2018

DAX Chart Analyse 07.12.2018

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge