DAX: Außenhandel Chinas vermiest Stimmung

FXCM: Auf Talfahrt begab sich das deutsche Börsenbarometer heute Morgen. Von China ausgehend breitete sich an den Aktienmärkten wieder eine zunehmende Verunsicherung über die Robustheit des globalen Wachstums aus. Sorgenvoll schauten Aktionäre heute auf den schwächelnden Außenhandel Chinas.

 

Drastischer als erwartet brachen die Ausfuhren des Landes im Februar ein. Um ein Viertel fielen die Exporte zurück (-25,4%) und verzeichneten den kräftigsten Tauchgang seit Frühjahr 2009. Die Zeichen einer deutlicheren Konjunkturabkühlung der chinesischen Wirtschaft bleiben präsent.  Auch die Weltwirtschaft wird Bremsspuren aufweisen. Außer Acht sollte jedoch nicht gelassen werden, dass das chinesische Neujahrsfest zu Beginn des letzten Monats die Konjunktur dämpfte.

 

Positive Signale aus der Wirtschaft  

Positive Signale der deutschen Industrie, die im Januar eine Negativserie beendete, wurden heute nicht wahrgenommen. Nach zwei Rückschritten in Folge zog die Industrieproduktion hierzulande im Januar um 3,3% gegenüber dem Vormonat an. Auch die positive Revision der Expansionsrate im vierten Quartal des Jahres im Euroraum vermochte nicht die getrübte Stimmung gänzlich zu erodieren (im Jahresvergleich +1,6%; gegenüber erster Schätzung von +1,5%).

 

Die Märkte werden das Interesse nun auf die geldpolitische Lagebeurteilung der EZB am Donnerstag richten, auf der voraussichtlich eine weitere Lockerung des geldpolitischen Expansionsgrades verkündet wird. Die Dringlichkeit einer weiteren Lockerung könnten die EZB-Notenbanker angesichts schwacher Inflationsperspektiven und wirtschaftlicher Risiken sehen. Es bedarf womöglich einem größeren Paket geldpolitischer Maßnahmen, sonst drohen Enttäuschungen am Aktienmarkt.

 

DAX oberhalb 9.300 mit Chancen

Die runde Marke von 10.000 Punkten hat der DAX noch nicht aus den Augen verloren, doch nach dem holprigen Wochenauftakt im DAX ist vorerst Potenzial für einen größeren Rückzug im DAX bis auf 9.580/600 Punkte gegeben.  Erst einen Zug unter 9.300 Punkte würde ich als kritisch werten. Dann würde der seit Mitte des letzten Monats gesehene Erholungsmodus ins Wanken geraten. 

 

Autor: Niall Delventhal

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge