DAX: Bayer schließt Covestro-Platzierung ab

XTB: Nachdem am gestrigen Handelstag Verluste auf den europäischen Märkten zu sehen waren, sind an diesem Freitag die Kurse gestiegen. Der russische RTS (RUS50) verzeichnet die größten Gewinne innerhalb Europas mit einem Prozent. Der schwächste Index innerhalb Europas ist der polnische WIG 20 (W20), welcher Verluste von 0,75% erzielte.

Der Euro Stoxx 600 eröffnete leicht im Plus, wobei IT-Unternehmen zu den Hauptgewinnern zählten. Auf der anderen Seite ist der Bankensektor zu nennen, der die größten Verluste verzeichnete, allen voran die Société Générale. Laut einigen britischen Offiziellen müsste die Brexit-Übergangsphase verlängert werden, und das nicht nur für einige Monate sondern möglicherweise mehrere Jahre.

Falls Theresa May es schafft ihre Partei davon zu überzeugen, Großbritannien vom europäischen Zollraum zu trennen, werden die hierfür nötigen Reglementierungen einige Zeit in Anspruch nehmen. Wenn man bedenkt, dass Brexit-Hardliner kein Interesse an einem Kompromiss haben, könnte es einige Zeit in Anspruch nehmen, bis Großbritannien aus der EU austritt. Gegen 09:30 Uhr wurden der DE30 und der britische FTSE 100 (UK100) um 0,3% höher gehandelt. Der französiche CAC 40 (FRA40) verzeichnete einen Verlust von 0,26%.


Der DE30 könnte den Widerstand bei 12.900 Punkten anpeilen. Quell: xStation 5

Betrachtet man den DE30-Chart lässt sich erkennen, dass sich der deutsche Leitindex nach dem Ansturm am Mittwoch wieder auf 12.750 Punkte zurückgezogen hat. Dieses Level war das Tief aus dem Januar, somit wären weitere Aufwärtsbewegungen durchaus möglich. Falls dem so ist wäre ein Test des Widerstands bei 12.900 Punkten nicht auszuschließen. Falls die bärische Bewegung weiter bestehen bleibt sollten Investoren auf die 12.640er Zone achten, da sich dort der 33er-SMA befindet.

Unternehmensnachrichten
BASF (BAS.DE) ist im DE30 einer der Nachzügler. Das Unternehmen hat seinen ersten Quartalsbericht vorgelegt. Das EBITDA erreichte 3,45 Mrd. Euro und liegt somit leicht unter den Erwartungen von 3,53 Mrd. Euro. Bezüglich der Umsätze liegt das Unternehmen mit 16,6 Mrd. Euro ebenfalls unter den Erwartungen von 16,87 Mrd. Euro. BASF hatte im ersten Quartal 2018 Netto-Einnahmen in Höhe von 1,68 Mrd. Euro generiert. Nach der ersten Handelsstunde wurde BASF 0,22% niedriger gehandelt.

Bayer (BAYN.DE) kündigte heute an, dass es die Platzierung von Convestro (1COV.DE) durchgeführt und abgeschlossen hat. Das Unternehmen verkauft 28,8 Mio. Aktien zu einem Preis von 75,50 Euro pro Aktie. Erinnern wir uns daran, dass Bayer seine Anteile an Covestro verkaufen will, da es vor hat Monsanto zu übernehmen. Nach der ersten halben Handelsstunde hat Bayer ein Plus von 1,17% erzielt.

Weitere Aktien-Analysen:

Aktie im Fokus: Lufthansa im Sinkflug
Erstmalig seit einem Jahr ist die Lufthansa wieder unter die 200-Tage-Linie abgetaucht. Mit 24,56 Euro ging die Aktie zwar fester aus dem Handel, im Vergleich zum Jahreshoch 2018 bei 31,26 Euro musste die Aktie aber deutlich Federn lassen. Diese Woche könnte sich charttechnisch …

Aktie im Fokus: Deutsche Post mit Dividendenerhöhung
Auf der Hauptversammlung der Deutschen Post haben rund 1.600 Aktionäre den Beschlussvorschlägen von Vorstand und Aufsichtsrat zugestimmt. U.a. beschlossen die Aktionäre mit 99,93% des anwesenden Kapitals die Zahlung einer Dividende von …

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge