DAX behauptet sich, nicht mehr und nicht weniger – Leerverkäufer ziehen sich zurück 

CMC Markets: Eine Lösung im Handelsstreit ist zwar alles andere als sicher, aber es sieht vieles danach aus, als dass die US-Regierung sehr an einem Abkommen mit den Chinesen interessiert ist. Die Anleger, die bislang davon ausgingen und auch noch ausgehen, dass der Handelskrieg so schnell kein Ende finden wird, wähnen sich zunehmend auf der falschen Seite.

Leerverkäufer, die fallende Kurse für ihre Gewinne brauchen, ziehen sich immer weiter zurück.

Die Schwankungsintensität, gemessen am Volatilitätsindex VIX, ist gestern eingebrochen und auf den tiefsten Stand seit Oktober vergangenen Jahres gefallen. Aktien, die noch bis in den Sommer hinein am stärksten leerverkauft wurden, steigen jetzt am stärksten. Jede schlechte Nachricht führt am Gesamtmarkt nur noch zu kurzzeitigen Einbrüchen, die Kurse kommen sofort wieder nach oben.

Das ist nicht das Umfeld, in dem sich Leerverkäufer besonders wohl fühlen.

Die Gefahr droht jetzt von der Charttechnik:
Sollte der Deutsche Aktienindex in den kommenden Tagen kein neues Jahreshoch erreichen und stattdessen unter 13.041 Punkten schließen, könnte ein Top entstehen.

 


Die Investoren schauen jetzt auf die Konsumnachfrage über Thanksgiving. Sie dürfte Hinweise dafür liefern, wie gut oder wie schlecht gelaunt die Amerikaner in das bevorstehende Weihnachtsgeschäft gehen. 70 Prozent der US-Wirtschaft kommt aus dem Konsum.

Das kommende Wochenende um den Feiertag ist daher ein guter Indikator, um die Stärke der US-Wirtschaft zu beurteilen.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge