DAX bleibt auf dem Sprung – Abwarten der Fed könnte sogar hilfreich sein

CMC Markets: An der Frankfurter Börse bringen sich die Bullen in diesen Stunden in Stellung für einen nächsten Anlauf des Deutschen Aktienindex auf das Hoch der aktuellen Rally bei knapp 12.500 Punkten. Sollte der Ausbruch nach oben gelingen, liegen auch neue Jahreshochs im Bereich des Möglichen. Entscheidend dafür ist, dass die Unterstützung bei 12.295 Punkten hält.

Diese Marke könnte heute Abend durchaus ein weiteres Mal getestet werden, sollte sich die Enttäuschung über die Entscheidung der US-Notenbank Bahn brechen und für eine Verkaufswelle sorgen. Die Wahrscheinlichkeit für eine Zinssenkung veranschlagt der Markt nur noch mit 56 Prozent.

Sowohl Inflationsfantasien durch einen steigenden Ölpreis als auch die gestern veröffentlichten starken Zahlen aus der US-Industrieproduktion könnten die Federal Reserve zunächst zu einem Stillhalten und Abwarten bewegen.

 


Die Entscheidung wird damit zum Belastungstest für die Rally-Ambitionen der Käufer, die nach einem neunprozentigen Anstieg ohne wirkliche Pause noch immer nicht das Ende der Fahnenstange im DAX erreicht sehen. Am Ende des Tages aber könnte ein Kneifen der Fed sogar positiv gewertet werden.

Denn die Rally wurde genährt durch die Erwartung, dass konjunkturell alles nicht so schlimm wird wie befürchtet.

Ein Stillhalten der Fed könnte diese Denkweise bestätigen.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge