DAX bleibt auf Erholungskurs – Trumps Europa-Reise bleibt Risiko

CMC Markets: Genauso wenig, wie die Rally in der vergangenen Woche etwas mit einer gestiegenen Hoffnung auf eine baldige Einigung im Handelskonflikt zu tun hatte, ist der heutige Sprung im Deutschen Aktienindex nach oben an die fundamentale Situation angelehnt.

Denn sonst dürfte der Markt wohl kaum positiv auf eine Eintrübung des ZEW-Index auf ein Sechsjahrestief reagieren. Stattdessen setzt sich die Aufwärtsbewegung aus rein technischen Gründen fort. Verantwortlich dafür waren heute Zwangseindeckungen von Leerverkäufern, die zu früh auf fallende Kurse gesetzt haben.

Noch spricht niemand auf dem Parkett über den anstehenden Trump-Besuch in Europa. Dabei ist seine Reise ein echtes Risiko, das die nächsten sieben Tage anhalten wird. Die Märkte unterschätzen diese politische Gefahr komplett.

Wie wird sich Trump zunächst auf dem NATO-Gipfel präsentieren? Erst hat man den US-Präsidenten als wankelmütig eingeschätzt. Dann hat man darauf gehofft, dass seine Berater ihn ausbremsen. Jetzt sollte man jedes Mal mit dem Schlimmsten rechnen.

Weitere Analysen zum DAX:
DAX-Erholung erreicht Widerstand – was nun?
DAX kämpft mit Widerstand – Angst vor Trumps NATO-Auftritt
DAX: Berichtssaison steht bevor

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge