DAX kämpft mit Widerstand – Angst vor Trumps NATO-Auftritt

CMC Markets: Der Deutsche Aktienindex kämpft weiter mit dem Widerstandsbereich rund um die Marke von 12.600 Punkten. Solange auf dem aktuellen Niveau keine Dynamik nach oben aufkommt, bleibt der Index für ein erneutes Abrutschen gefährdet.

Die jetzt startende Berichtssaison ist eine willkommene Ablenkung von den politischen Einflüssen, von denen es in den nächsten Tagen einige geben wird. Die Angst vor dem Auftritt Trumps beim NATO-Gipfel wächst. Erst hat man den US-Präsidenten als wankelmütig eingeschätzt. Dann hat man darauf gehofft, dass seine Berater ihn ausbremsen. Jetzt rechnet man jedes Mal mit dem Schlimmsten.

Daraus kann sich aber auch ein Überraschungspotenzial ergeben. Wenn am Ende alles nicht so schlimm kommt wie zunächst befürchtet, kann es zu einer Erleichterungs-Rally zum Ende der Woche hin kommen.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge