DAX: Der Ritt auf der Rasierklinge!

GKFX: Der Start in die neue Börsenwoche ist dem deutschen Leitindex geglückt. Am Montag schloss der DAX nämlich mit einem Plus von 0,5% bei 12.071 Punkten. Die Erleichterung über den Ausgang der Europawahlen hat die Stimmung etwas gestützt – EU-kritische Rechtsparteien schnitten nicht so stark ab wie befürchtet.

 

Charttechnik:
Dennoch bewegt sich der Kurs im Tageschart auf einem unsicheren Terrain. Der relevante und entscheidende Punkt in der mittelfristigen Ausrichtung liegt bei 11.815. Warum? Rutscht der Kurs in den nächsten Tagen signifikant unter dieses Niveau, hätten die Shorties eine Trendumkehr vollbracht, folgerichtig könnte man das Long-Szenario ad acta legen.

Auf der Oberseite bleiben die Hochs bei 12.317 und im Anschluss bei 12.444 für die Bullen von wichtiger Bedeutung.

 


 

Auf der Stundenebene ist der Abwärtstrend nicht zu übersehen. Momentan befindet sich der DAX in der Erholungsphase. Den ersten Short-Versuch könnten die Bären am Zwischenhoch bei 12.123 planen, bei einer 100%-Korrektur würde der Bereich von 12.200 in den Vordergrund rücken. Das wäre die letzte Chance einen Short-Trade abzusetzen.

Natürlich eine sehr riskante Angelegenheit, da der übergeordnete Trend weiterhin aufwärtsgerichtet ist.

 

DAX Analyse 28.05.2019

DAX Analyse 28.05.2019

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge