DAX: EZB schnürt erhebliches Paket geldpolitischer Maßnahmen – Wachstumspotenzial im Euroraum gestärkt

FXCM: Die geldpolitischen Entscheidungen der europäischen Notenbank prägten heute das Geschehen an den Finanzmärkten. Die Währungshüter beschlossen auf ihrer Zinssitzung die geldpolitische Akkommodierung anzuheben. Sämtliche Leitzinssätze des Eurosystems senkte der EZB-Rat – das überraschte.

Die jeweiligen Beschlüsse waren in unterschiedlichem Ausmaß erwartet worden, was sich am Devisenmarkt,  am europäischen Aktien- und Rentenmarkt in deutlichen Marktreaktionen niederschlug.
Neben der Senkung der Leitzinsen verkündete die EZB einen Ausbau der außergewöhnlichen Maßnahmen. Das Anleihekaufprogramm wird um 20 Mrd. Euro auf 80 Mrd. Euro angehoben. Die stärkeren Stützungskäufe werden ab April bereits getätigt.
Der europäische Aktienmarkt erhielt durch die Lockerung der Geldpolitik merklich Auftrieb. Das deutsche Börsenbarometer setzte sich über 3 Prozent vom Tagestief ab und testete die 10.000-Punkte-Marke. Es herrscht die Zuversicht, die größere Liquiditätsspritze stärke das Wachstumspotenzial im Euroraum. Dank der Bereitschaft der EZB gegen die Konjunkturflaute und die schwachen Inflationsperspektiven anzukämpfen, wichen die internationalen Risiken, wie die verringerte Wachstumsrate in China, heute in den Hintergrund.
Die lockere Geldpolitik wird die EZB fortführen bis eine nachhaltige Besserung in der Inflationsentwicklung sich erkennen lässt. Vom Ziel der Notenbank mittelfristig die Inflationsrate von unter, aber nahe 2% zu erreichen, entfernte sich die Teuerungsrate im Euroraum zuletzt. Der jüngste Rutsch in der jährlichen Inflation im Euroland in negatives Terrain auf -0,2 Prozent verstärkte den geldpolitischen Handlungsbedarf.

Der Entscheid der EZB drückte den EUR/USD-Wechselkurs  deutlich unter 1,09. Der übergeordnete  Belastungsfaktor meldet sich zurück: die Divergenz in den Geldpolitiken der EZB und Fed weitet sich.

Der DAX rückte wieder an 10.000-Punkte-Marke heran. Oberhalb der runden Schwelle ist kräftiger Aufwärtsdruck im Börsenbarometer Richtung 10.300, folgend bis 10.850 Punkte denkbar. Auch der Rückenwind des frischen Stimulus-Pakets der EZB könnte noch in den kommenden Handelstagen zu spüren sein.

 

Von Niall Delventhal

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge