DAX klettert weiter nach oben – Erst noch eine Rally, dann die Rezession?

CMC Markets: Die Anleger haben sich wochenlang von der Invertierung der Zinskurve in den USA und den damit steigenden Rezessionsrisiken die Stimmung und die Kauflaune vermiesen lassen. Nun aber kommen Wirtschaftsdaten, die gar nicht zu einer Rezession passen. Also bauen die ersten von ihnen langsam wieder Positionen auf. Und das ist auch das, was zumindest statistisch zu erwarten war.

Denn auf eine Umdrehung der Zinskurve folgte in der Vergangenheit an der Börse oft zunächst eine Rally, weil die Aktienkurse nach der ganzen schlechten Stimmung anfangen zu steigen und noch niemand richtig investiert ist.

Das Resultat daraus ist, dass der Deutsche Aktienindex und der S&P 500 in den USA jetzt aus technischer Sicht Böden ausgebildet haben. Der S&P 500 steigt dynamisch über den Widerstand bei 2.941 Punkten und sendet damit ein klares Kaufsignal. Das mögliche Ziel liegt über die kommenden Monate bei 3.562 Punkten, also ein Plus von 20 Prozent.

Das könnte für den DAX einen Anstieg bis auf 14.800 Punkte bedeuten, wenn er die Rally in New York im Verhältnis eins zu eins nachbildet, was er in den vergangenen Monaten allerdings nicht so richtig tat.

 


 

Was man weiter im Blick behalten sollte, ist das britische Pfund. Es könnte entweder sein, dass Premierminister Johnson in Sachen Brexit alles mit Kalkül gegen die Wand fährt, um danach ohne die Kritiker in den eigenen Reihen eine geschlossene neue Regierung zu bilden oder dass der Ausstieg aus der Europäischen Union am Ende gar nicht kommt.

In diesem Spannungsfeld bewegt sich das Währungspaar GBP/USD, jederzeit sind deshalb dynamische Kurssprünge nach oben oder auch Einbrüche möglich.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge