DAX kommt wieder ins Rutschen – Bewertungen der Techs korrigieren weiter

CMC Markets: Die Überbewertungen bei einer Hand voll Technologieaktien bereinigen sich heute den dritten Tag in Folge. Die Hoffnung, dass Schnäppchenjäger auf dem jetzt erreichten Niveau schon wieder zugreifen könnten, hat sich bislang nicht bewahrheitet.

Man sieht jedoch im Bereich der Tiefs vom Freitag, dass der Markt testet, ob weitere umfangreiche Verkäufe reinkommen. Diese sind ebenfalls bislang nicht eingetreten.

 


 

Damit bleibt unter dem Strich aktuell noch ein blaues Auge für die erfolgsverwöhnten Besitzer der FANGMAN-Aktien Facebook, Amazon, Netflix, Google, Microsoft, Apple und Nvidia. Noch sind bei diesen Aktien aus technischer Sicht keine Trendwendemuster zu erkennen.

Damit könnte sich auch der gesamte Bullenmarkt fortsetzen, da die lockere Geldpolitik und die Hoffnung auf einen Impfstoff die Gewinnsteigerungen der Unternehmen anfeuern – die der am besten gelaufenen Technologieunternehmen am stärksten. Jetzt heißt es für die Anleger, die Nerven zu behalten.

Disclaimer & Risikohinweis

76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge