DAX: konsolidiert weiter – Warten auf die US-Arbeitsmarktdaten

CMC Markets: Auch heute konsolidierte der Deutsche Aktienindex nach seiner Rally der vergangenen Tage weiter. Positive Impulse bleiben eher Mangelware, dafür werden zum Teil enttäuschende Zahlen nicht mit stärkeren Aktienverkäufen quotiert. Das zeigt eine gewisse Stärke im Markt und ist ein gutes Signal für die weitere Entwicklung der Börsen. Was dieser neu gewonnene Optimismus aber wert ist, könnte sich morgen nach Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten zeigen.

Konjunkturdaten aus der Eurozone fielen heute nur gemischt aus, waren aber insgesamt besser als von einigen befürchtet. Aus den USA wurde ein eher schwaches Set an Konjunkturdaten vermeldet, mit einem noch stärkeren Rückgang des Markit-Einkaufsmanagerindex des Dienstleistungsgewerbes in den Kontraktionsbereich und auch einem Minus beim entsprechenden ISM-Wert. Die Auftragseingänge an die US-Industrie legten zwar zu, aber schwächer als erhofft.

Ohnehin aber stehen die heutigen Daten nur im Schatten des morgigen Highlights in Form des US-Stellenaufbaus außerhalb der Landwirtschaft und werden dann noch einmal in diesem Kontext betrachtet werden. Interessant erscheint aktuell der fortgesetzte Kursanstieg in Gold auf den höchsten Stand seit dem 11. Februar, der mit dem technischen Ausbruch aus einem Dreieck einherging. Auch der Japanische Yen als sicherer Hafen legte im Tagesverlauf wieder etwas zu, was eine gewisse Absicherung der Marktteilnehmer andeutet.

Autor: Andreas Paciorek

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge